Leserbilder: Kasseler Hütte im Zillertal

1 von 8
Gemütlich: Renate Kop bewahrt in ihrem Fotoalbum noch dieses Bild auf, das sie (Mitte) vor dem Kamin in der Kasseler Hütte mit ihrem Klassenkamerad Jochen Wünsche und zwei Turnkameradinnen von der ACT zeigt.
2 von 8
„Ein Traumtag“: So schwärmt noch heute Paula Struppert (82) aus Fuldatal-Simmershausen von einer Wanderung zur Kasseler Hütte im September 1994. Das Bild zeigt ihren inzwischen verstorbenen Mann Walter nach der Ankunft auf 2177 Metern.
3 von 8
Zünftig: Ellen Beer aus Kassel war 1958 zu einem Wanderurlaub mit der ACT-Turngemeinde im Zillertal. „So sah damals die Bergsteigerausrüstung aus“, sagt die heute 74-Jährige.
4 von 8
Idyllisch gelegen: Diese Postkarte schickte Renate Kop (damals noch Hartung) ihren Eltern 1959 von der Kasseler Hütte im Zillertal. „Es war ganz toll, aber gefährlich“, berichtet sie über eine Gletscherwanderung.
5 von 8
Vellmarer auf Kasseler Hütte: Erst im vergangenen Juli waren diese gut gelaunten Wanderer aus Vellmar auf der Kasseler Hütte. Das Bild, das uns Bernd Lambrecht schickte, zeigt ihn (von links) mit Kai Tölle, Detlef Rosenbach, Stephan Otto und Dr. Martin Koch, zu dessen 50. Geburtstag der Urlaub stattfand. Die fünf Freunde aus Nordhessen waren angetan von der wunderschönen Natur.
6 von 8
Fröhliche Runde: 1989 entstand dieses Bild von einer Wandergruppe aus Homberg auf der Kasseler Hütte. Die Hütte war übervoll, sogar auf der Treppe zum Lager hatten sich Gästen zum Übernachten eingerichtet, berichtet Edgar Wenzel (2. v. links). „Als zu später Stunde noch ein Vater mit seine zwei erschöpften Jungen ankam, haben einige von uns nach einem feucht-fröhlichen Abend den Spätankömmlingen unser Lager überlassen und die Nacht halb schlafen am Tisch verbracht.“ Auf dem Bild von links: Jes Schmidt, Edgar Wenzel, Helmar Werner, Karl-Heinz Steinbach, Wolfram Keßler, Reinhard Wiskemann und Ulrich Pensel.
7 von 8
Gipfelstürmer: Hans-Otto Bäumer im Jahr 1953 mit einem Bonner Studienfreund auf dem Weg von der Kasseler Hütte zur Wollbachspitze (3218 Meter). In kurzen Hosen und ausgerüstet mit Eispickel und Seil arbeiteten die jungen Männer sich durch die Gletscherzone vor.
8 von 8
Im August 1953 war Hans-Otto Bäumer (links) mit Studienfreunden zur Kasseler Hütte gewandert, die auf 2177 Metern liegt. Von dort hatten sie auch ihren ersten Dreitausender bestiegen, die Wollbachspitze. Das Bild zeigt die beiden Studenten mit den damaligen Wirtsleuten Franz Pfister und dessen Schwester Herta (Mitte) vor der Hütte.

Weitere Fotostrecken des Ressorts

Messerattacke Am Stern in Kassel
Bei einer Messerstecherei in der Nähe der Haltestelle Am Stern in Kassel wurde ein Mann am Samstagnachmittag …
Messerattacke Am Stern in Kassel
Hessen Solarcup auf dem Königsplatz
Regen und dunkle Wolken sorgten am Freitag dafür, dass die Solarflitzer nur mit Mühe voran kamen. Mehrere hundert …
Hessen Solarcup auf dem Königsplatz