Die Frage nach den Mittätern: TV-Kritik zu ZDF-Zoom über Mordfall Lübcke

+
Walter Lübcke

Diese Dokumentation der ZDF-Reihe „Zoom“ über den Mordfall Walter Lübcke endet mit Fragen zum mutmaßlichen Täter Stephan Ernst, gegen den im April Anklage erhoben worden ist.

„Wäre Ernst, wenn die Anklage recht behält, nur Werkzeug gewesen? Und wer sind mutmaßlich Mitwisser? Oder Auftraggeber?“ Kurzum: Wer also steckt hinter dem Attentat auf den Kasseler Regierungspräsidenten?

Eine eindeutige Antwort liefert auch der Film von Rainer Fromm und Ron Boese nicht. Allerdings können die Autoren mit neuen Erkenntnissen aufwarten, die zumindest eine erhöhte Wahrscheinlichkeit für Mitwisser fernab des ebenfalls angeklagten Markus H. nahelegen. Es sind Hinweise aus zuvor unveröffentlichten Ermittlungsunterlagen der Bundesanwaltschaft.

Demnach soll es vor der Tat am 1. Juni 2019 auffällige Anfragen bei der Suchmaschine Google gegeben haben, die auf Mitwisser hindeuten. Es wurde zum Beispiel nach „Lübcke Hunde“ und „Lübcke tot“ gesucht. Für die Ermittler habe sich daher der Verdacht ergeben, dass sich ein Mittäter oder ein Auftraggeber (...) informieren wollte. Interessant: Die Anfragen sollen aus verschiedenen Bundesländern gekommen sein, und wenige Stunden vor der Tat soll die Suche nach eben diesen Wortkombinationen sprunghaft angestiegen sein.

Diese Informationen am Ende geben der Doku noch einmal eine gewisse Stärke. Zuvor werden der Mordfall Lübcke und die Frage nach Hintermännern eher noch einmal zusammengefasst. Es kommen bekannte Gesprächspartner wie die Vorsitzenden des Schützenclubs Sandershausen zu Wort, aber auch Protagonisten, die bisher medial noch nicht auftauchten – wie Ernsts angeblich bester Freund. Dessen Aussagen bringen einen aber auch kaum weiter.

Insofern dient der Film als gute Momentaufnahme mit ein paar Extra-Informationen. Aber gerade das macht auch deutlich, dass es noch viel braucht, um den Fall allumfassend aufzuklären. Die spannende Frage ist, ob der nun anstehende Prozess gegen Stephan Ernst weiterführende Antworten bringt.

Info:Die Dokumentation „Mordfall Lübcke – Wer steckt hinter dem Attentat?“ ist in der ZDF-Mediathek abrufbar.

Bundesjustizminsterin Christine Lambrecht spricht bezüglich des Mords an Walter Lübcke von einer „Zäsur“. Die Tat zielte laut der CDU-Politikerin auf die ganze Gesellschaft.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.