Frankfurter Straße wird teilweise saniert - Immer wieder Teilsperrungen

+
Die Vorarbeiten haben begonnen: Auf der Frankfurter Straße zwischen Auestadion und dem alten Bahnhof Niederzwehren wird es in den nächsten Wochen Behinderungen geben.

Kassel. Autofahrer müssen sich in den nächsten Wochen auf Verkehrsbehinderungen und Staus einrichten: Auf der Frankfurter Straße wird es eng. Vom 10. bis 29. Oktober sind im Bereich zwischen dem Auestadion und der Eisenbahnbrücke in Niederzwehren größere Bauarbeiten in beiden Richtungen geplant.

Die Vorarbeiten haben bereits begonnen, sodass bereits jetzt abschnittsweise kleinere Baustellen eingerichtet werden. So ist zum Beispiel das Presse- und Druckzentrum in der kommenden Woche nur aus Richtung Auestadion zu erreichen. Auch wird der Linksabbieger von der Knorrstraße auf die Frankfurter Straße zeitweise gesperrt.

Richtig los geht es aber erst in der ersten Woche der Herbstferien. Diesen Zeitraum habe man extra so gewählt, um Verkehrsbehinderungen so gering wie möglich zu halten, sagt die Leiterin des Straßenverkehrs- und Tiefbauamtes, Ingrid Steinbach. Die Bauarbeiten seien nötig, weil unter anderem die Straßenabläufe zum Kanal in diesem Bereich nicht mehr in Ordnung seien.

Wegen der Aquaplaning- und Glättegefahr im Winter werde man jetzt tätig. Saniert würden auf der Fahrbahn zwischen Auestadion und dem alten Bahnhof Niederzwehren fünf Kanalzugänge inklusive Zuläufe, Gullys und Anschlussleitungen. Auf der stadteinwärts führenden Spur zwischen dem Kinderkrankenhaus Park Schönfeld und dem Auestadion werden drei Wassereinläufe erneuert.

Auch die Fahrbahndecke müsse in diesem Bereich um vier Zentimeter abgefräst und erneuert werden. Denn hier gebe es Risse, Spurrillen und sei zum Teil der Asphalt abgeplatzt, erläutert Steinbach.

Rund 196.000 Euro seien für die gesamten Bauarbeiten veranschlagt. Für die Autofahrer bedeutet dies immer wieder Behinderungen durch Teilsperrungen. Vollsperrungen werde es nur geben, wenn es sich gar nicht vermeiden lässt, betont die Amtsleiterin. Und man werde darauf achten, dass die Zufahrt zu den einzelnen Anliegern immer gewährleistet ist.

Vor allem auf der stadtauswärts führenden Spur könnte es zu Rückstaus bis auf die Auestadion-Kreuzung kommen. Über aktuelle Verkehrshinweise und Behinderungen werden wir aktuell berichten. (hei)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.