Serie: 110 Persönlichkeiten

Franz Dingelstedt: Entdecker von Hessisch-Sibirien

Franz Dingelstedt. geboren am 30. Juni 1814 in Halsdorf bei Kirchhain, kam 1836 als "interimistischer Hülfslehrer-Gehülfe" (Zitat aus einem Brief an seine Schwester) an das Lyceum Fridericianum (heute: Friedrichsgymnasium) in Kassel. 

Für die Residenzstadt hatte er jedoch nur Spott übrig. So veröffentlichte er in einem Beiblatt zur Kurhessischen Allgemeine Landeszeitung eine satirische Schriftenreihe unter dem Titel "Stimmen der Wüste", in denen er Kassel und die Region als Hessisch-Sibirien verunglimpfte, was 1838 zu seiner Strafversetzung nach Fulda führte - eine Stadt, über die er sich ebenso lustig machte. 

1841 kehrte er nach Kassel zurück, wo er erster Redakteur der Zeitschrift "Der Salon" wurde, floh aber noch im selben Jahr nach Paris aus Furcht vor den Reaktionen einer weiteren Veröffentlichung, den "Liedern eines kosmopolitischen Nachtwächters". 

Weitere Lebensstationen waren London und Wien, wo er als Intendant am Burgtheater zu einem europaweit beachteten Theaterleiter aufstieg.


Serie: 110 Persönlichkeiten

Zum 1100-jährigen Stadtjubiläum stellen wir 110 Persönlichkeiten aus Kassel vor, die in der Vergangenheit oder Gegenwart zu großer Bekanntheit in ihrem Bereich gelangten. Haben wir jemanden vergessen, der Ihrer Meinung nach zu dieser Rubrik gehört, schreiben Sie uns an online@hna.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.