1. Startseite
  2. Kassel

Frau bei Feuer in Kassel verletzt

Erstellt:

Von: Ulrike Pflüger-Scherb

Kommentare

Tatort in Höhe der Haltestelle „Rotes Kreuz“: Die Flammen griffen auf die Hausfassade über.
Tatort in Höhe der Haltestelle „Rotes Kreuz“: Die Flammen griffen auf die Hausfassade über. © Kathrin Meyer

Wegen brennender Mülltonnen wurden in der Nacht zum Mittwoch Feuerwehr und Polizei gleich dreimal in Wehlheiden alarmiert.

Kassel - In zwei Fällen in der Wilhelmshöher Allee griff das Feuer auf die Hausfassaden über, so Polizeisprecherin Ulrike Schaake. Eine 28-jährige Bewohnerin musste in ein Krankenhaus gebracht, da sie giftige Rauchgase eingeatmet hatte. Der Gesamtsachschaden beläuft sich nach ersten vorsichtigen Schätzungen auf 130 000 Euro. Die Kripo gehe davon aus, dass die Mülltonnen vorsätzlich in Brand gesetzt wurden und auf das Konto ein und derselben Täter gehen.

Die erste Meldung wegen eines brennenden Altpapiercontainers im Grünen Waldweg (gegenüber der Hansteinstraße) war gegen 2.20 Uhr eingegangen. Die Tonne wurde durch das Feuer komplett zerstört. Auch eine angrenzende Laubhecke war durch den Brand in Mitleidenschaft gezogen worden.

Gegen 3 Uhr waren nahezu zeitgleich die beiden Brände in der Wilhelmshöher Allee, Ecke Pfeifferstraße, sowie in Höhe der Haltestelle „Rotes Kreuz“ gemeldet worden. In beiden Fällen waren vor den Häusern abgestellte Mülltonnen in Brand geraten, nachdem sie offenbar vorsätzlich angesteckt worden waren. Das Feuer griff auf die Fassaden der Häuser, ein Mehrfamilienhaus und ein Wohn- und Geschäftshaus, über.

Durch die schnell eingeleiteten Löscharbeiten der Feuerwehr konnte eine weitere Ausbreitung der Brände verhindert werden. Aufgrund des Durchzugs der Hauslüftungsanlage erlitt die 28-jährige Bewohnerin eine Rauchgasvergiftung.

Durch die beiden Brände waren auch ein geparktes Auto, ein Motorroller, Straßenlaternen und ein Straßenschild beschädigt worden. Die Mülltonnen und -container wurden größtenteils völlig zerstört. Hinweise: Tel. 0561/9100. (use)

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion