Frau ergaunert 17.000 Euro

Enkeltrick: 84-Jährige aus Oberzwehren fiel auf Betrügerin rein

Oberzwehren. Eine Trickbetrügerin hat eine 84-jährige Frau aus Oberzwehren mit einem Enkeltrick um 17.000 Euro gebracht. Nach Angaben der Polizei rief die vermeintliche Enkelin am Montag bei der in Oberzwehren wohnenden Seniorin an und schilderte ihrer angeblichen Großmutter, dass sie in eine finanzielle Notlage geraten sei.

Wie die Seniorin gegenüber den Polizeibeamten schilderte, hatte die angebliche Enkelin in Bad Hersfeld eine Wohnung gekauft und benötige jetzt sofort 18.000 Euro, da die Bank erst in einigen Tagen die erforderliche Summe auszahlen könne. Dabei drückte sie bei ihrem Anruf gegen 16 Uhr die angebliche Enkelin mächtig auf die Tränendrüse mit Formulierungen wie „Rette mich“ und „Lass mich nicht in Stich“. Da sich die junge Frau mit dem richtigen Vornamen der Enkelin am Telefon gemeldet hatte, schöpfte die Dame zunächst auch keinen Verdacht und wollte schließlich auch helfen. Da die vermeintliche Enkelin angeblich noch arbeiten musste, würde eine Mitarbeiterin der Bank das Geld, was die Seniorin offenbar in bar zuhause aufbewahrte, abholen.

Als Abholerin, bei der es sich auch um die Anruferin gehandelt haben dürfte, erschien wenig später eine junge Frau Anfang 20. Sie war etwa 1,60 Meter groß und hatte nach Angaben der Seniorin ein rundliches Gesicht. Sie trug eine Winterjacke mit aufgesetzter Kapuze. Nach Angaben der Geschädigten, die der Frau insgesamt 17.000 Euro in Banknoten von 500-er, 200-er und 100-er Scheinen aushändigte, sprach die Trickbetrügerin Deutsch mit einem leichten Akzent, den sie aber nicht näher einordnen konnte.

Nach der Übergabe des Geldes sei die Frau gegen 16.30 Uhr in ein vor dem Haus stehendes Auto gestiegen und davon gefahren. Den Wagen konnte die betrogene Frau leider nicht näher beschreiben.

Kurz darauf kamen der alten Dame erste Zweifel. Ein Anruf bei der echten Enkelin ließ den Schwindel dann auffliegen. Die Polizei hofft im Rahmen ihrer eingeleiteten Ermittlungen, dass die junge Trickbetrügerin auf der Heinrich-Plett-Straße vielleicht auch anderen Personen aufgefallen ist. (use)

Zeugen melden sich bitte beim Polizeipräsidium Nordhessen in Kassel unter Tel.: 0561/9100.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.