Täter hatte keinen Führerschein

Frau in Kassel sah an anderem Auto ihre gestohlenen Kennzeichen

Kassel. Eine 19-Jährige rief am Samstag die Polizei, weil sie in einem Parkhaus in der Innenstadt die gestohlenen Kennzeichen ihres Autos gesehen hatte.

Eine 19 Jahre alte Frau aus Lohfelden rief am Samstag die Kasseler Polizei zu einem Parkhaus in der Kasseler Innenstadt, da sie dort an einem Mercedes ihre gestohlenen Kennzeichen entdeckt hatte. Die Nummernschilder waren ihr am 3. März in Oberzwehren von ihrem Auto gestohlen worden.

Sie hatte deswegen bereits Strafanzeige erstattet. Ihr Hinweis führte nun am gleichen Tag zur Festnahme des mutmaßlichen 30 Jahre alten Kennzeichendiebs, als dieser zu seinem abgestellten Auto zurückkehrte.

Die Auflistung der Straftatbestände, denen der 30-Jährige aus Kassel nun verdächtig ist, ist länger: Neben dem Kennzeichendiebstahl ist er nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis, zudem war er am Samstag offenbar auch unter Drogeneinfluss am Steuer des Wagens unterwegs gewesen.

Die gegen 15 Uhr gerufene Streife hatte ihn im Parkhaus festgenommen, als er zurück zu seinem Mercedes kam. Zwar leugnete der 30-Jährige anfänglich noch, der Fahrzeugbesitzer zu sein, die bei ihm gefundenen Fahrzeugschlüssel ließen jedoch einen anderen Schluss zu. 

Rubriklistenbild: © picture alliance / Friso Gentsch

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.