Frau überließ Trickbetrüger ihren Schmuck

Kassel. Eine 77-jährige Frau ist am vergangenen Samstag Opfer eines Trickbetrügers in Kirchditmold geworden. Nach Angaben von Polizeisprecherin Sabine Knöll wurde die Tat erst am Dienstag angezeigt.

Die 77-Jährige sei auf der Zentgrafenstraße von einem Mann angesprochen worden, der vorgab, Polizist zu sein. Er bot ihr seine Hilfe an und brachte sie nach Hause. Dabei berichtete er von Gaunern, die zurzeit an Haustüren gefälschten Schmuck verkaufen würden.

Zur Sicherheit der Rentnerin wollte er daraufhin ihre Schmuckstücke auf Echtheit überprüfen. Die arglose Frau übergab daraufhin dem falschen Polizisten, der auch einen gefälschten Dienstausweis vorlegte, ihren Schmuck und ließ sich den Erhalt handschriftlich auf einen Briefumschlag quittieren.

Der Mann versprach, den Schmuck dann am Dienstag wieder zurückzubringen bringen. Als er nicht auftauchte, alarmierte sie die Polizei. Den Wert der elf Schmuckstücke schätzt das Opfer auf 5000 Euro.

Beschreibung: Der Trickbetrüger ist etwa 35 Jahre alt und 1,75 Meter groß, normale Statur, kurze schwarze Haare, vermutlich kein Deutscher, mitteleuropäisches Aussehen, er sprach akzentfrei Deutsch. Er soll mit einem blauen Pkw, einer Limousine, unterwegs gewesen sein. (use)

Hinweise an die Polizei unter Tel. 05 61/9100.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.