Bewohnerin entsorgte Müll, Dieb ging ins Haus

Frau in Wohnung bestohlen

Harleshausen. Eine 50-jährige Frau ist am Sonntagnachmittag in ihrer eigenen Wohnung an der Eschebergstraße (Harleshausen) Opfer eines Diebstahls geworden. Nach Angaben von Polizeisprecher Torsten Werner verließ die Frau gegen 15.20 Uhr ihre Wohnung in der ersten Etage des Zweifamilienhauses kurz, um den Abfall zur Mülltonne in den Hinterhof zu bringen. Dazu hatte sie die Haus- und Wohnungstüren offen gelassen.

Bei ihrer Rückkehr traf sie im Hausflur auf einen Mann, der die Flucht ergriff, nachdem sie ihn nach seinem Aufenthaltsgrund gefragt hatte. Der Verdacht der Frau, dass die Anwesenheit des Mannes einen kriminellen Hintergrund hat, bestätigte sich in ihrer Wohnung. Ihre Geldbörse mit Ausweispapieren und rund 250 Euro war verschwunden. Sie verständigte die Leitstelle der Polizei.

Eine sofort eingeleitete Fahndung führte gegen 16 Uhr zur Festnahme eines Tatverdächtigen, der an der Wolfhager Straße im Bereich der Drei-Brücken in Rothenditmold in Richtung Innenstadt unterwegs war. Der 56-jährige Mann, auf den die Personenbeschreibung passte, hatte das Portemonnaie des Opfers dabei. Der 56-Jährige aus Kassel habe die Tat eingeräumt. Er berichtete, dass er zufällig die offen stehende Haustür gesehen habe und daraufhin in die Wohnung gegangen sei. Mit der Beute wollt er seine Drogensucht finanzieren.

Der 56-Jährige ist bei der Polizei kein Unbekannter, da er bereits vielfach wegen ähnlicher Delikte in Erscheinung getreten sei. (use)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.