Männer der Karnevalsgesellschaft Windbiedel feierten zum ersten Mal eine Herrensitzung

Frauen mussten draußen bleiben

Er gab den Takt bei der Herrensitzung an: Dieter Höhne sorgte für viel Gelächter bei seiner Büttenrede als Musikus. Foto: Clausen

Kassel. Frauen ausdrücklich unerwünscht - außer als Programmpunkt: Der Schriftzug fehlte zwar an der Eingangstür des Starclubs, aber er hätte zur ersten Herrensitzung der Großen Kasseler Karnevalsgesellschaft Fuldatal - Die Windbiedel 1959 (FuWi) gepasst.

„Sonst haben nur die Frauen ihre eigenen Veranstaltungen, wir wollten damit ein neues Format schaffen“, erklärte Sitzungspräsident Patrick Hartmann. Dementsprechend waren Reden und Auftritte auch auf den männlichen Geschmack abgestimmt.

Kapellmeister Manni Schmelz spielte Lieder zum Mitsingen und ließ die Männer schon vor Beginn der Sitzung schunkeln, bevor die Band „Die Dicken“ in grellen Kostümen und mit Feiermusik zum Mitklatschen und Mitsingen bewegte. Dieter Hühne erntete in seiner Büttenrede als Musikus viel Gelächter, als er über sein Orchester erzählte - das besteht nämlich ausschließlich aus Frauen. Für den Starclub traten die Akrobatinnen Marina Skulditskaya und Elena Fiesta auf und machten neugierig aufs Programm. Dafür ernteten sie viel Applaus und Raketen.

1. Herrensitzung der Großen Karnevalsgesellschaft FuWi

Präsident Patrick Hartmann und sein Vize Marco Breden feuerten die Männer im Publikum kräftig an, bevor Hartmann als Gummipuppe „Suse“ aus dem Hause Beate Uhse auf die Bühne trat. Tanzmariechen Eileen Freese zeigte Karnevalstanz fernab der typischen Normen - mit wilder Kleidung und Hardrock-Musik. Lars Ring und Jenny Brinkmann vom Carneval-Club Elgershausen unterhielten mit einem Sketch übers Home-banking. Gesang und eine abgewandelte Version von Rotkäppchen lieferte die Formation „Die Wölfe“.

Patrick Hartmann war begeistert von der Stimmung und hoffte auf Wiederholung: „Ich glaube, wir machen nur noch Veranstaltungen für Männer.“ (pcc)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.