Weg frei für Medizin-Uni in Kassel - Start im Winter 2013

Kassel. Der Gründung einer neuen Medizin-Uni in Kassel steht nichts mehr im Wege. Die englische Partneruni in Southampton hat weiter Interesse am Klinikum Kassel als künftigem Lehrkrankenhaus für die gemeinsame Ausbildung des Ärzte-Nachwuchses.

Aus dem angestrebten Start der deutsch-englischen Kooperation in der Medizinausbildung bereits im Herbst dieses Jahres wird aber nichts.

Studienbeginn des ersten Jahrgangs soll nun das Wintersemester 2013 sein, sagt Dr. Gerhard M. Sontheimer auf HNA-Anfrage. Denn jetzt müssten zunächst die Verträge, die 2009 ausgehandelt worden waren, überarbeitet werden, erklärt der Vorstandsvorsitzende der Gesundheit Nordhessen Holding (GNH) und Klinikum-Geschäftsführer.

Sontheimer hat sich in den vergangenen Wochen zu erneuten Gesprächen mit dem stellvertretenden Dekan der medizinischen Fakultät der University of Southampton getroffen. Beide haben sich zudem bei einem gemeinsamen Termin mit der britischen Akkreditierungsbehörde, dem General Medical Council (GMC), darauf verständigt, das gemeinsame Projekt eines EU-konformen, zweisprachigen Medizinstudiums weiterzuverfolgen.

Im März dieses Jahres hatte der Aufsichtsrat der (GNH) mit breiter Mehrheit die Gründung einer Medizin-Uni in Kassel auf den Weg gebracht. Seit Juli 2010 hatte das Projekt auf Eis gelegen, weil es Vorbehalte gegen die Privatuni gegeben hatte, die aber schließlich ausgeräumt werden konnten.

Dem Klinikum Kassel als führendem Krankenhaus der Region gut ausgebildete Ärzte zu sichern, ist das wichtigste Ziel der Gründung. In jedem Jahr sollen für das auf fünf Jahre verkürzte Studium der Humanmedizin 24, also insgesamt 120 Studierende aufgenommen werden. Das Klinikum Kassel würde damit nicht zu einer Mini-Uni, sondern zu einem großen Lehrkrankenhaus.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.