Kanalrohre für 1,6 Mio. Euro verlegt - Haltestellenumbau im Frühjahr

Freie Fahrt auf Baunsbergstraße

Bad Wilhelmshöhe. Seit April war der obere Teil der Baunsbergstraße eine Baustelle. Für 1,6 Millionen Euro hat der Kasseler Entwässerungsbetrieb (KEB) dort die bis zu 90 Jahre alten Kanalrohre erneuert.

Die Baustelle ist nach Informationen der Stadt jetzt abgeschlossen. Die Straße wurde während der Bauphase nur an zwei Stellen aufgerissen. Die 320 Meter Kanal mit einem Durchmesser von 1,40 Meter wurden unterirdisch verlegt. Deshalb sah es gelegentlich so aus, als würde hier nichts vorangehen.

Die Einbahnstraßenregelung und die Umleitung über die Brabanter- sowie die Hugo-Preuß-Straße sind aufgehoben. Wer bisher von der Wilhelmshöher Allee in Richtung Druseltalstraße fahren wollte, musste einen erheblichen Umweg in Kauf nehmen. Seit über einem Jahr kam es durch die Bauarbeiten an der Baunsbergstraße zu Behinderungen. Dies ist jetzt vorbei. Auch die Buslinie 24, die unter anderem vor dem Freibad und dem Schwimmbadcafé hält, fährt wieder die gewohnte Tour.

Nach Angaben der Stadt rollen im Frühjahr noch einmal die Bagger an. Dann werden die beiden Bushaltestellen im Kreuzungsbereich zur Druseltalstraße niederflurgerecht ausgebaut, und eine neue Ampelanlage wird installiert. Die Bodenwellen in der Fahrbahn sollen dann auch beseitigt werden. Größere Umleitungen wird es nach Angaben der Straßenverkehrsbehörde in diesem Bereich nicht mehr geben. (tos)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.