Regattastrecke an der Fulda wieder gut nutzbar, Muscheln umgesiedelt

Freie Fahrt ohne Sandbank

Am Wochenende werden zahlreiche Rennen auf der Regattastrecke zwischen Bugagelände und Fulda ausgetragen. Den sportlichen Wettkämpfen steht nach umfangreichen Vorarbeiten nichts mehr im Wege.

Kassel - Bereits im März hatte eine Spezialfirma im Auftrag der Stadt Kassel damit begonnen, eine Sandbank abzutragen. Die hatte sich durch Ablagerungen in diesem sehr strömungsarmen Bereich der Fulda gebildet. Für Süßwassermuscheln bot sich dort ein idealer Boden. Da diese Flussmuscheln teilweise selten und geschützt sind, wurden sie mit einigem Aufwand umgesiedelt.

Vier Muschelarten gibt es in diesem Bereich der Fulda. Die gemeine Teichmuschel und die Malermuschel kommen recht häufig vor. Als gefährdet gilt die große Flussmuschel. Und auch die stark gefährdete große Teichmuschel fühlt sich in dem strömungsarmen Wasser der Regattastrecke wohl.

Höchstwahrscheinlich sei dies das größte Vorkommen dieser Art in Hessen, sagt Susanne Gilfert, Mitarbeiterin der Oberen Naturschutzbehörde beim Regierungspräsidium Kassel. „Flussmuscheln sind wahre Kraftwerke, sie filtern das Fuldawasser und tragen so erheblich zur Verbesserung der Wasserqualität bei“, so die Fachfrau. Es sei eine besondere Herausforderung gewesen, diese Muscheln zu erhalten und trotzdem die Sandbank abzutragen.

Deshalb haben bereits im Dezember Taucher der Kasseler Berufsfeuerwehr eine Übung absolviert und dabei Tausende von Muscheln von der Sandbank eingesammelt. Sie wurden ein Stück weiter oben an der Regattastrecke wieder ausgesetzt. Auch bei Arbeiten im März stand der Schutz der Muscheln im Fokus. Sand und Schlamm wurden durch ein Sieb mit zwei Zentimeter großen Öffnungen gesaugt. In diesem Sieb blieben die noch vorhandenen Muscheln hängen.

Nach einem Jahr coronabedingter Pause findet am Wochenende die 85. Kasseler Ruderregatta statt. Die Bedingungen für die Sportler sind ideal. Und auch die Muscheln haben die Umsiedlung im Bereich der Regattastrecke nach Angaben der Fachleute gut verkraftet. Dort finden sie ebenfalls hervorragende Bedingungen vor.(Thomas Siemon)

Vorbereitungen für die Wettkämpfe am Wochenende

Rubriklistenbild: © Andreas Fischer

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.