Drahtlose Netzwerke in städtischen Museen

Fridericianum bietet bereits WLAN an

Im Fridericianum gibt es kostenloses W-Lan: Ann-Charlotte Günzel, Sprecherin des Fridericianums, bei der Nutzung. Foto: Ludwig

Kassel. Im Kasseler Fridericianum können Besucher ein kostenfreies WLAN-Angebot nutzen. Bereits vor einem Jahr wurde die Technik installiert.

Das öffentliche WLAN werde rege genutzt, sagt die Sprecherin des Fridericianums, Ann-Charlotte Günzel. Wie die HNA berichtete, will die Stadt prüfen, ob auch in den städtischen Museen (Naturkundemuseum, Stadtmuseum) ein drahtloses Netzwerk installiert werden kann.

Im Fridericianum können sich die Besucher mit ihren Smartphones mit einem Passwort in das drahtlose Netzwerk einwählen. Das Passwort hängt öffentlich aus. Viele der Besucher seien in sozialen Netzwerken aktiv und würden ihre Erlebnisse im Fridericianum sofort in sozialen Foren wie Twitter und Facebook online veröffentlichen. Zudem entstehe im Internet oft ein Austausch über die Ausstellungsinhalte. Auch würden häufig Fotos aus den Ausstellungen auf der Foto-Plattform Instagram geteilt.

Zusätzlich bietet das Fridericianum auf seiner Internetseite zusätzliche Informationen, etwa Videos, zur jeweiligen Ausstellung an. Über W-Lan könnten diese dann von Besuchern abgefragt werden. „Vor allem für ausländische Besucher ist das wichtig, weil die hier keine Handyflatrate haben“, so Günzel.

Bei der Museumslandschaft Hessen Kassel (MHK) gibt es keine Pläne, deren Museen mit WLAN auszustatten.

Lesen Sie auch:

- Magistrat prüft kostenfreies Angebot: Gibt es bald W-LAN in Kassels Museen?

- Kostenloses Wlan im Shuttlebus zum Kassel Airport

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.