Frisches aus Tradition

+
Die Kaffeemaschine ist schon drin: Kathleen Hobein (links) und Karin Mühlhausen freuen sich auf die Eröffnung der Hobein Bäckereifiliale in der Wilhelmshöher Allee 141.

Für den Tradionsbäcker Rolf Hobein und seine Frau Kathleen ist es ein neuer Schritt. Das Bäckerunternehmen aus dem Hessisch Lichtenauer Stadtteil Fürstenhagen blickt auf eine 85-jährige Tradition zurück und richtet nun in der Wilhelmshöher Allee 144 eine neue Filiale ein.

Von Brot bis zu Spezialitäten aus dem Frau-Holle-Land, von süß bis deftig, wird in der Filiale das bekannte Hobein-Sortiment einschließlich Frühstück angeboten. Kunden erwartet ein breites Sortiment und besondere Leckerbissen, die auf der umfangreichen Speisekarte zu finden sind: Gemüsecappuccini, eine täglich wechselnde Cremesuppe mit frischem Milchschaum, oder der Vesperteller mit Ahler Wurscht aus dem Reich der Frau Holle. Alle Produkte kommen aus der Region und werden in Hobeins Backstube ohne Geschmacksverstärker und Farbstoffe hergestellt. Tiefkühlbacklinge sind hier ein Fremdwort. „Es kommt alles aus der eigenen Herstellung und so entstehen auch Eigenkreationen, wie das Fürstenhagener Brot. Ein besonderer Genuss aus Natursauerteig ohne Hefe“, erzählt Kathleen Hobein.

Der Bäcker bietet für jedes Wetter und jede Tageszeit etwas Besonderes, so kann man an einem der vielen Tische auch etwas zum Abendessen finden und dazu ein Glas Wein aus der Hospitalkellerei genießen.

Download

PDF der Sonderseiten Vorderer Westen

Bedient werden die Kunden von Karin Mühlhausen, die seit 30 Jahren im Familienbetrieb mitarbeitet, und ihrem Team. Auch bei Kaffeespezialitäten ist man hier an der richtigen Adresse, denn diese werden hier noch von Hand hergestellt. Dafür besuchten die Mitarbeiter extra eine Baristaausbildung. Ausbildung wird in der Traditionsbäckerei ebenso groß geschrieben, wie der Kundenkontakt. „Wir begleiten und unterstützen unsere Kunden.“

Das Bäckereifachgeschäft will auch die Kulturszene fördern. Der Nachwuchskünstler Malte Orth hat der Filiale bereits seinen Stempel aufgedrückt, er ist der erste Künstler, der seine Bilder dort aufhängen wird. Aber es soll auch musikalisch zugehen, denn ab April wird an einem Sonntagnachmittag neben Kaffee- und Kuchenspezialitäten auch Live-Musik geboten.

Ein erstes Urteil kann man sich bei der Eröffnung am morgigen Donnerstag, 27. Februar, bilden. Montags bis Samstags hat die Bäckerei Hobein von 7 bis 19 Uhr geöffnet, am Sonntag von 7 bis 18 Uhr. (zge)

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.