Frühjahrs-Ausstellung in Kasseler Messehallen eröffnet

+

Kassel. Ein hängender Orchideengarten, ein begrüntes Auto, ein Turm aus roten Stühlen inmitten von Frühblühern und türkisfarbene Kühlschränke, aus denen Nebel über das Blumenbeet wabert: Die Frühjahrsausstellung traut sich was in diesem Jahr. Am Samstag war Eröffnung.

Passend zur bevorstehenden Weltkunstausstellung heißt die Präsentation in den grünen Hallen 10 und 11 dieses Jahr „GartendOKUMENTA“ und ist entsprechend experimentell. Dem Stammpublikum der zum 30. Mal stattfindenden Kasseler Messe gefällt’s: „Sehr schön“, lautet der Kommentar Brigitte und Paul Schäfer. „Man kriegt diesmal noch ein bisschen mehr geboten als sonst“, sagt das Ehepaar aus Witzenhausen, das auf einer Bank hinter einem üppigen Tulpenbeet eine Verschnaufpause eingelegt hat.

Im Gärtnern üben können sich die jüngsten Besucher am Kinder-Pflanzgarten der Kasseler Kleingärtner. Die siebenjährige Jule Göttlich bringt mit ihrem kleinen Bruder Luis konzentriert ein paar Primeln in die lockere Erde. „Lila und rosa ist am schönsten“, findet die Grundschülerin, die mit ihren Großeltern aus Hohenroda (Kreis Hersfeld-Rotenburg) zur Frühjahrsausstellung gekommen ist. Wer weiß, vielleicht wird der Spaß an der Arbeit im Garten ja mal zum Beruf?

Fotos

Am Stand der Museumslandschaft Hessen Kassel (MHK) wirbt Ausbilder Kai Lipphardt um Nachwuchs, der sich um Gärten und Beete der MHK kümmern möchte. Zum September sind noch vier Ausbildungsplätze frei. Für den Garten- und Landschaftsbau entschieden haben sich schon Alexandra Stapf und Philipp Heußner, die vor den Augen der Vorbeischlendernden zeigen, wie man Sandsteinplatten verlegt. Das Arbeiten in der Parks und Gärten der MHK ist allerdings angenehmer. „Ganz schön warm hier drinnen“, sagt der Azubi und wischt sich den Schweiß von der Stirn. Einzige Anstrengung der Besucher an den 500 Ständen ist die Qual der Wahl: Die Produktpalette der Aussteller reicht vom Zauberstab für die Küche über die Flüssiggasanlage fürs Auto bis zum Whirlpool mit Sofa-Qualität.

Geballte Information auf den 30.000 Quadratmetern der Messehallen. Informieren, aber auch unterhalten will das neue Internetradio der HNA. Sonst nur unsichtbar hinter dem Mikro, hat Moderator Daniel Ebert auf der Frühjahrsausstellung täglich neue Live-Gäste im mobilen Studio. Zum Auftakt rockten am Samstag Dark Vatter &Band auf Kasseler Platt die Frühjahrsausstellung. (rud)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.