Frühjahrsausstellung bei Apel

Ein Beitrag zum Klima- und Umweltschutz: Die Terrassenüberdachung von Apel mit einer integrierten Photovoltaikanlage. Fotos: privat/nh

Am Samstag und Sonntag, den 16. und 17. März, öffnet Apel Elementbau + Technik jeweils von 10 bis 17 Uhr seine Türen zur Frühjahrsausstellung.

Download

PDF der Sonderseite "Frühjahrsausstellung bei Apel Elementbau und Technik"

Gezeigt wird alles rund ums Haus von der Haustür über Fenstertechnik bis hin zum kompletten Wintergarten. Die Ausstellung bietet die Möglichkeit einer ersten Kontaktaufnahme.

Wintergärten mit integrierter Photovoltaik

Ein Highlight der diesjährigen Ausstellung sind Carports, Terrassenüberdachungen und Wintergärten mit gebäudeintegrierter Photovoltaik. Der Fachbetrieb Apel hat in Zusammenarbeit mit den Firmen Solar Bauer, Scheuten Solar und SI Module ein Konzept entwickelt, in dem sich Design und Produktivität optimal ergänzen. Anstatt der üblichen Sicherheitsverglasung werden auf Terrassenüberdachungen oder Carports sogenannte Glas-Glas Photovoltaik Module verbaut. Dies erspart zum einen eine teure Verschattung und produziert zudem günstigen Strom der direkt vor Ort verbraucht werden kann, zum Beispiel zum aufladen eines Elektroautos. Die Einspeisung des überschüssigen Stroms amortisiert einen erheblichen Anteil oder sogar die kompletten Kosten der jeweiligen Überdachung – eine innovative und wirtschaftlich interessante Lösung mit echtem Mehrwert.

Wohnraumerweiterung

Die umfassende Beratung zu dem wichtigen Thema der energetischen Sanierung bildet einen weiteren Schwerpunkt der Ausstellung. Für Besitzer gerade älterer Häuser erarbeitet die Firma Apel individuelle Lösungen für Energiefresser wie Glasbausteine an der Außenfassade oder alte Fenster. Eine Modernisierung in diesem Bereich führt nicht nur zur Steigerung des Wohlbefindens in den eigenen vier Wänden, sondern auch zu einer deutlichen Wertsteigerung des Objektes.

Zu dem umfangreichen Leistungsspektrum der Firma Apel gehört insbesondere die Planung und der Bau von individuell angefertigten Wintergärten. Die in Maßarbeit passend zum Stil des jeweiligen Hauses entwickelten Wintergärten stellen eine echte Wohnraumerweiterung dar und können ganzjährig genutzt werden. Auch ein weiterer Trend wird bei der Frühjahrsausstellung aufgegriffen. Immer gefragter ist der Sommergarten als Glasoase, der bewohnt und genutzt wird, wie es die Außentemperaturen zulassen, und so die Saison im Grünen deutlich verlängern.

Kompetenz mit Tradition

Bei der Firma Apel Elementbau + Technik stehen seit über vierzig Jahren die kompetente Beratung, ein umfassender Service und maßgeschneiderte Lösungen im Mittelpunkt der Arbeit. „Wir bieten alles aus einer Hand: von dem Kostenvoranschlag über die Fertigung, bis hin zu der Anlieferung, dem Aufbau und der Wartung. Auf Wunsch kümmern wir uns gern auch um die notwendigen baulichen Genehmigungen“, sagt Sigrid Apel. Die Frühjahrsausstellung am 16. und 17. März am Firmenstandort im Industriepark Kassel bietet viele Anregungen zu allen Themen rund ums Haus. (psh)

Partner dieser Sonderveröffentlichung

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.