Fünf Menschen verletzten sich beim Löschen

Kassel. Fünf Menschen erlitten Rauchgasvergiftungen, als sie Freitag gegen 19 Uhr in der Nordstadt einen Wohnungsbrand löschten.

Die Feuerwehr war um 19.15 Uhr wegen eines Brandes im Dachgeschoss eines Mehrfamilienhauses am Struthbachweg alarmiert worden. Als die Rettungskräfte eintrafen, war das Feuer bereits gelöscht. Es war von einem der Schlafzimmer in der Wohnung ausgegangen.

Durch den Aufenthalt in der Wohnung und die eigenen Löschmaßnahmen waren fünf Menschen dem Brandrauch ausgesetzt gewesen und wurden verletzt.

Zwei Personen wurden ambulant vom Notarzt behandelt, drei weitere wurden vorsorglich in ein Kasseler Krankenhaus gebracht.

Zur Brandursache ermittelt die Polizei. Wie hoch der Schaden durch den Brandrauch in der Wohnung ist, konnte am Abend noch nicht beziffert werden. (chr)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.