Pendelbusse nehmen Fahrgäste auf

Vollsperrungen für Straßenbahnen und fünf Mio. Euro fürs Gleisnetz

Eng geht es derzeit auf der Holländischen Straße zu: Weil auf den Gleisen ab Dezember auch die breiteren Regiotram-Züge fahren sollen, muss der Abstand zwischen den Gleissträngen vergrößert werden. Dazu muss die Straße um bis zu 80 Zentimeter nach außen verschoben werden. Foto: Koch

Kassel. Fünf Millionen Euro gibt die KVG in diesem Sommer für die Erneuerung von Gleisen und Haltestellen aus. Gebaut wird in den Sommerferien, um den Autoverkehr so wenig wie möglich zu behindern.

Folgende Baustellen werden zu kurzfristigen Vollsperrungen für den Straßenbahnverkehr führen – nicht aber für den Autoverkehr, auch wenn jeweils mit Staus zu rechnen ist. Von den Sperrungen betroffene Tramlinien werden jeweils durch einen Pendelbusverkehr ersetzt:

• Fuldabrücke: Von Freitagmorgen, 9. August, Betriebsbeginn, bis Montagabend, 12. August, Betriebsende, wird die Fuldabrücke komplett für die Straßenbahnen gesperrt, für den Autoverkehr nicht. Die Gleise werden in dieser Zeit ausgetauscht.

Betroffen sind davon die Tramlinien 4 und 8, die zwischen den Haltestellen Leipziger Platz und Am Stern nicht mehr fahren werden. Dort werden Pendelbusse eingesetzt (EV 4 und EV 8), die auch alle von den Trams nicht mehr angefahrenen Haltestellen bedienen. Nutzer der Regiotrams 3, 5 und 9 werden gebeten, ebenfalls die Pendelbusse zu nutzen.

• Holländische Straße: Von Dienstagabend, 13. August, 20 Uhr, bis Donnerstagabend, 15. August, Betriebsende, wird die Straßenbahnstrecke zwischen den Haltestellen Am Stern und Holländische Straße komplett gesperrt. Für den Autoverkehr bleibt im Bereich der Holländischen Straße in beiden Richtungen jeweils nur eine Spur. Der Abstand des Gleispaares wird vergrößert, damit später auch Regiotrams die Strecke bis zur Haltestelle Holländische Straße nutzen können.

Betroffen sind die Tramlinien 1 und 5. Zwischen den Haltestellen Am Stern und Holländische Straße werden Pendelbusse (EV 1 und EV 5) eingesetzt, die auch alle dazwischenliegenden Haltestellen anfahren werden. Der Pendelbus EV 1 bringt die Fahrgäste weiter nach Vellmar.

• Ihringshäuser Straße: Von Freitagabend, 30. August, 21 Uhr, bis Samstag, 31. August, 13 Uhr, wird die Straßenbahnstrecke zwischen Weserspitze und Ihringshäuser Straße komplett für Straßenbahnen gesperrt. Für den Autoverkehr wird es keine Behinderungen geben. In dieser Zeit wird ein neues Unterwerk installiert, das diesen Streckenabschnitt mit Strom versorgt.

Betroffen sind davon die Tramlinien 3 und 7, die zwischen Weserspitze und Ihringshäuser Straße durch die Pendelbusse EV 3 und EV 7 ersetzt werden. Auch sie bedienen alle dazwischenliegenden Tramhaltestellen.

Die Haltestellen Halitplatz und Hegelsbergstraße werden erst in den Herbstferien verlängert und modernisiert.

Hintergrund: KVG verzeichnet Fahrgast-Rekord

Immer mehr Menschen in und um Kassel nutzen Busse und Straßenbahnen. Beförderte die KVG im Jahr 2010 noch 41 Millionen Fahrgäste, werden in diesem Jahr voraussichtlich 43,5 Millionen erreicht. Allein in der Hessentag-Woche Mitte Juni nutzten über eine Millionen Menschen den öffentlichen Nahverkehr. „Gemessen an der Einwohnerzahl liegen wir bundesweit deutlich über dem Branchenschnitt“, sagt KVG-Sprecherin Heidi Hamdad. Das KVG-Netz zählt zu den modernsten Bus- und Tramnetzen in Deutschland überhaupt. So sind inzwischen 95 Prozent aller Tramhaltestellen barrierefrei ausgebaut, bei den Bushaltestellen sind es 50 Prozent. Bis Ende August 2013 werden nur noch Niederflurbahnen in Kassel verkehren. (bon)

Von Boris Naumann

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.