Fulda-Pegel sinkt - Bäume umgestürzt

+

Kassel. In und um Kassel hat sich die Hochwasserlage leicht entspannt. Im besonders betroffenen Hafen ist der Pegel in der Nacht um zehn Zentimeter gesunken.

Zunächst hatten die Bootseigner geplant, ihre Schiffe umzulegen, weil die Steganlage an die Grenze der Belastbarkeit gelangt war. Freitag nachmittag lag der Pegelstand im Hafen noch bei 4,35 Meter und damit 2,75 Meter höher als normal.

Auch an der Messtelle Guntershausen ist der Wasserstand gesunken. Lag der Pegel Freitag vormittag noch bei 3,30 Meter (die erste Warnstufe beginn bei 3,80 Meter), so war er Samstag vormittag auf 304 Meter gefallen.

Zuammenfassung zum Wochenende

Hochwasser in der Region: Lage etwas entspannter

Auch die Kasseler Feuerwehr hat die Pegelstände und die Wetterlage weiter im Blick. Denn die Abgabe aus dem Edersee wurde zwar deutlich gedrosselt, doch könnten weitere Regenfälle und auch Windböen die Lage wieder zuspitzen.

So rissen Windböen in der vergangenen Nacht und am Samstag früh gegen 9 Uhr weitere Bäume um: Auf der Konrad-Adenauer Straße (in Höhe der Straßenbiegung) in Kassel und auf der Straße zwischen Simmershausen und der Grauen Katze, sagte ein Sprecher der Feuerwehr Kassel.

Der Boden sei durch die seit Tagen anhaltenden starken Regenfälle so stark aufgeweicht, dass die Baumwurzeln zumal in Hanglagen an Halt verlieren könnten. Beide Straßen sind inzwischen wieder befahrbar.

Von Martina Heise-Thonicke

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.