Fußgänger auf Krücken angefahren und schwer verletzt

Kassel. Ein Fußgänger auf Krücken ist am Dienstagabend auf der Harleshäuser Straße in Kassel von einem Auto erfasst und schwer verletzt worden. Der 36-Jährige kam mit mehreren Knochenbrüchen und schweren Prellungen in ein Krankenhaus.

Ein 21-jähriger Autofahrer kam nach Polizeiangaben gegen 23.10 Uhr aus Richtung John-F.-Kennedy-Straße und wollte in Richtung Ahnatalstraße fahren. Zu diesem Zeitpunkt fuhr vor ihm ein weißer Pkw der Marke Toyota. Nach Angaben des 21-Jährigen sei der weiße Toyota in Höhe der Igelsburgstraße auf der nassen Fahrbahn plötzlich nach links ausgewichen. Erst jetzt bemerkte er eine dunkel gekleidete Person, die mit ihren Krücken mittig auf der Straße stand. Der Autofahrer versuchte noch, zu bremsen, konnte jedoch den Zusammenstoß mit dem Fußgänger nicht mehr verhindern.

Der Fußgänger erlitt mehrere Brüche. Der Rettungsdienst brachte den Verletzten nach der medizinischen Erstversorgung zur weiteren Behandlung in ein Kasseler Krankenhaus. Es besteht jedoch keine Lebensgefahr. Bei dem Pkw des 21-jährigen entstand ein Schaden in Höhe von etwa 2000 Euro.

Zeugen gesucht

In diesem Zusammenhang sucht die Polizei in Kassel den am unfallbeteiligten weißen Pkw der Marke Toyota, der dem Fußgänger unmittelbar vor dem Zusammenstoß ausgewichen ist. Der Fahrer dieses Fahrzeugs wird gebeten, bei dem Polizeipräsidium Nordhessen, Telefon 0561/910-0 anzurufen, um Hinweise zum Unfall zu geben. (rpp)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.