Autofahrer kümmerte sich zwar um Verletzten, hinterließ aber keine Personalien

Fußgänger auf Friedrich-Ebert-Straße angefahren

Kassel. Die Polizei sucht einen Autofahrer, der in der Nacht zum Sonntag gegen 0.30 Uhr einen 25-jährigen Fußgänger auf der Friedrich-Ebert-Straße angefahren hat.

Laut Polizeisprecher Frank Kramer kümmerte sich der Unfallverursacher zwar um den verletzten Fußgänger, hinterließ jedoch keine Personalien. Die Polizei bittet den Autofahrer nun, sich zu melden.

Gegen 0.30 Uhr wollte der 25-jährige Mann aus Kassel an der Einmündung Bürgermeister-Brunner-Straße die Friedrich-Ebert-Straße zu Fuß überqueren. Dabei streifte ihn ein Fahrzeug, das zunächst weiter fuhr. Nur kurze Zeit später kam der Fahrer jedoch zu dem Fußgänger zurück und erkundigte sich nach dessen Befinden.

Der 25-Jährige erklärte, dass alles in Ordnung und er nicht verletzt sei. Daraufhin fuhr der Autofahrer weg, ohne seine Personalien zu hinterlassen. Zu Hause angekommen wurde der junge Mann dann doch ohnmächtig und klagte über Kopfschmerzen und Übelkeit. Er wurde daraufhin in ein Krankenhaus eingeliefert.

Der Autofahrer soll etwa 1,80 Meter groß und etwa 30 Jahre alt sein, Er hat dunkelblonde bis braune Haare. Er Autofahrer trug eine Brille.

Neben dem Aufruf an den Autofahrer sich zu melden, bitten die Beamten auch Zeugen um Hinweise unter Tel. 05 61/9100.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.