Partner des Netzwerks „Kinder für Nordhessen“ zogen Bilanz: 1,45 Mio. Euro ausgeschüttet

Kassel. In den fünf Jahren ihres Bestehens hat sich die Aktion „Kinder für Nordhessen“ zur regional wirkungsvollsten Initiative entwickelt, die die Chancen junger Menschen bereits ab dem Grundschulalter durch vielfältige Förderung verbessert. Diese Zwischenbilanz zog HNA-Verlagsgeschäftsführer Harold Grönke am Donnerstag im Kasseler Pressehaus, wo sich bewährte Förderer der Aktion aus Nordhessens Wirtschaft und Kooperationspartner aus den Schulverwaltungen zum Gedankenaustausch trafen.

Das auf Grönkes Initiative hin gewachsene Netzwerk nutzt regionale Verbindungen überaus erfolgreich, um an den Schulen Lerneifer und Gemeinsinn zu stärken und soziale Härten abzufedern. 1,45 Millionen Euro wurden nach seinen Angaben bislang für 747 Einzelvorhaben ausgeschüttet. Dabei geht es zum Beispiel um Schulernährungs- und Gesundheitsprojekte, Anti-Aggressions-Kurse und Verbesserungen auf den Schulgeländen.

Für weitere Vorhaben stehen derzeit noch 380 000 Euro bereit, sagte Grönke und lobte die „sehr effiziente“ Zusammenarbeit mit Schulämtern und -verwaltungen. Der Bedarf für die Kampagne zeige sich auch daran, dass regelmäßig mehr zuschusswürdige Anträge als Finanzmittel vorlägen.

Kassels Schul- und Jugenddezernentin Anne Janz sagte, die Aktion „Kinder für Nordhessen“ produziere „ganz viel sozialen Kitt“. Für viele Lehrkräfte sei es eine hohe Motivation, dass ihre Ideen mit dieser Unterstützung zügig verwirklicht werden könnten. Und bei vielen Eltern – gerade auch in sozial benachteiligten Milieus – werde es sehr wohl und positiv registriert, „dass diese Region auch jenseits des staatlichen und städtischen Auftrages etwas für Kinder und Eltern tut“.

Motivation zum Weitermachen erhielten die Partner des Netzwerks überraschend auch von höchster Stelle: Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier, der gestern zu einem Redaktionsgespräch ins Presse- und Druckzentrum gekommen war, schaute bei der Runde kurz vorbei. Bouffier bezeichnete die bisherige Bilanz von „Kinder für Nordhessen“ als „eine tolle Geschichte“ und würdigte das Engagement aller Beteiligten. (asz)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.