Herbst und Winter

Gartentipps vom Experten: Pflanzen brauchen jetzt Ruhe

+
Apfelernte im Herbst und Winter: Die letzten Früchte haben jetzt Saison.

Kassel. Der Herbst zeigt sich von seiner goldenen Seite. Wenn es kälter wird, benötigen Pflanzen aber besondere Pflege, sagt Eberhard Walther, Leiter der Gartenbauberatung des Landesbetriebes Landwirtschaft Hessen. Wir stellen seine Tipps vor.

Mediterrane pflanzen

Pflanzen wie Oleander und Kamelie vertragen keinen Frost. Sie müssen im Winter geschützt werden. Bei milderen Temperaturen können sie draußen bleiben, dadurch härten sie ab. Bei einstelligen Temperaturen sollten sie aber im Haus stehen. Sie benötigen konstante Temperaturen, Licht und feuchte Erde. Gärtnereien bieten die Überwinterung von Pflanzen an.

Das sei aber nicht immer nötig. Häufig habe man zuhause ähnliche Bedingungen. „Die Winterruhe ist sehr wichtig, damit Pflanzen im Folgejahr blühen können“, sagt Walther.

Beet- und Balkonpflanzen

Eberhard Walther

Geranien und Fuchsien sollten zurück geschnitten werden und vor Wintereintritt in einen frostfreien Raum gestellt werden.

Obst im Garten

Die Apfelsorten Boskoop und Ontario sind die letzten Sorten im Gartenjahr. Sie haben jetzt Erntezeit und können eingelagert werden. Fallobst ist nicht lagerfähig, es hat Druckflecken, die schimmeln. Man kann es zu Säften, Marmeladen oder Obstkuchen verarbeiten. An Tiere solle Fallobst nicht verfüttert werden. Es kann Pilze enthalten, die den Tieren schaden. Fauliges Obst muss in der Biotonne entsorgt werden.

Gemüse im Garten

Feldsalat hat im Herbst und Winter Erntezeit. Verschiedene Kohlarten haben ebenfalls Saison. Möhren und Rote Bete sollten im Oktober geerntet werden. „Die freien Gemüsebeete können umgegraben werden, so lockert man den Boden auf und hat im Folgejahr ideale Bedingungen“, sagt der Gartenbauberater. Die Erde werde durch das Umgraben gut durchlüftet und ausreichend feucht. Neusaaten im Frühjahr haben dann beste Voraussetzungen. Obstbäume und Beerensträucher können geschnitten werden, solange es keinen Frost gibt.

Der Rasen sollte vor dem ersten Frost noch einmal gemäht und das Falllaub weggerecht werden, sonst kann der Rasen schimmeln.

Zimmerpflanzen

Pflanzen wie Usambara

oder Alpenveilchen, die einen subtropischen bis tropischen Ursprung haben, benötigen Wärme und Licht, damit in den Blättern die Fotosynthese ablaufen kann. Dazu benötigen die Pflanzen kein synthetisches Licht. Gewöhnliches Zimmerlicht reicht ihnen aus. (sed) Foto: S. Dittrich

Informationen: 0 18 05 / 72 99 72 (14 Cent /Minute aus dem Festnetz) Montag bis Freitag von 9 bis 11 Uhr und mittwochs von 14 bis 16 Uhr. www.llh-hessen.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.