Geburtstagsständchen im Gotteshaus

Gesangsverein Breitenbach feierte 150-jähriges Bestehen

+
Jubiläumskonzert in der Kirche: Neben einem Rückblick auf 150 Jahre Chorgeschichte gab es auch allerlei Musikalisches von den Mitgliedern des Breitenbacher Gesangvereins zu hören.

Schauenburg. Außergewöhnliche Stimmen und tolle Melodien gab es am Samstagabend in der Breitenbacher Kirche zu hören.

Anlässlich seines 150-jährigen Bestehens feierte der Gesangsverein Breitenbach den runden Geburtstag in dem Gotteshaus gleich mit zwei Konzerten. Das erste fand bereits im April statt.

Auch beim Hauptkonzert am Samstag überzeugten die Sänger mit einem breit gefächerten Repertoire. Zuvor gab es Rückblicke auf 150 Jahre Vereinsgeschichte und Grußworte der Ehrengäste. Außerdem wurden sechs Mitglieder für ihre langjährige Vereinszugehörigkeit und aktives Singen vom Sängerkreis Kassel geehrt. Es freuten sich: Hans-Karl Rudolph (25 Jahre), Renate Bringmann, Hannelore Zimmermann, Heinrich Becker (40 Jahre) und Hannelore Lecke und Kurt Weber (50 Jahre) über ihre Auszeichnung.

Musikalisch gab es einen bunten Strauß Melodien. Zu hören waren unter anderem „Vater unser“, „Im Weinparadies“, „Das Leben ist eine Reise“ und „Freudenklänge, Festgesänge“. Gesangliche Unterstützung bekam der Chor vom Vokalquartett Bründersen und der Gruppe Saxofour aus Martinhagen.

Die Stimmung in der Kirche war gut. Die rund 130 Gäste waren bester Laune. Auch Elli Bläsing war ins Breitenbacher Gotteshaus gekommen. „Es gefällt mir sehr gut“, sagte die 83-Jährige.

Von Tina Hartung

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.