Gefahr durch Ratten

Gefahr durch Ratten: Spielplatz in Oberzwehren weiterhin gesperrt

+
Seit Ende Juni werden auf dem Spielplatz im Stadtteil Oberzwehren Ratten mit Köderboxen bekämpft.

Kassel. Auf dem Spielplatz Kronackerstraße/Mattenbergstraße im Stadtteil Oberzwehren werden derzeit immer noch Ratten bekämpft. Die Absperrzäune und Schilder, die auf eine Rattenbekämpfung hinweisen, werden voraussichtlich noch bis nächste Woche Montag stehen bleiben.

Das sagt Stadtsprecher Ingo Happel-Emrich. In den Gehölzhecken in den Randbereichen des Spielplatzes bleiben jedoch weiterhin Köderboxen stehen, um die Ratten fern zu halten.

Lesen Sie auch:

- Stadt sperrt Spielplatz in Oberzwehren wegen Ratten

Ende Juni habe eine Anwohnerin ein Tier auf dem Spielplatz gesehen und das Umwelt- und Gartenamt darüber informiert. Wie viele Ratten sich genau auf dem Gelände befinden, ist unbekannt. Das Umwelt- und Gartenamt hat daraufhin auf dem Spielplatzgelände Giftköder verteilt. Die Ratten werden durch sogenannte Festköderblöcke, die in Hochsicherheitsboxen befestigt sind, geködert.

Die Boxen sind am Boden fest montiert. Ihre Öffnungen seien nur so groß, dass zwar eine Ratte durchpasse, jedoch keine Hand hineingreifen könne. Der Spielplatz selbst wurde nicht abgesperrt und ist weiterhin begehbar. Nur der Sandspielbereich ist mit einem Bauzaun eingegrenzt, um besonders spielende Kleindkinder zu schützen. Laut Stadt werde der Sandspielbereich voraussichtlich kommenden Montag wieder zum Spielen freigegeben.

Die Stadt konnte keinen Grund für das Auftreten der Schädlinge nennen. Zurückgelassene Essensreste – ein Supermarkt ist nebenan – könnten die Tiere jedoch angelockt haben, so eine Vermutung. Die Köderboxen werden durch das Umwelt- und Gartenamt regelmäßig kontrolliert.

Da Ratten sensibel auf Umgebungsveränderungen reagieren, habe die Bekämpfung über vier Wochen gedauert.

Ratten können unter anderem eine Form der Gelbsucht, Salmonellen und das Hantavirus übertragen, das zu Fiebererkrankungen und Nierenversagen führen kann.

Eltern werden daher gebeten, auf ihre Kinder zu achten und die Hinweisschilder zu beachten. (mli)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.