Kripo sucht rechtmäßige Besitzer von Ketten und Uhren

Die Polizei fragt: Wem gehören diese Schmuckstücke?

Kassel. Die Kripo sucht die rechtmäßigen Besitzer von 30 Schmuckstücken und Uhren.

Nach Angaben von Polizeisprecher Wolfgang Jungnitsch hatte der Hund einer Spaziergängerin bereits Anfang Februar 2011 zwischen Prinzenquelle und Hessenschanze eine Plastiktüte des Elektrofachmarktes Saturn aufgestöbert. Darin entdeckte die Frau den Schmuck und verständigte die Polizei.

Die Ermittler des Fachkommissariat K 21/22 der Kasseler Kripo gehen davon aus, dass es sich bei den Schmuckstücken vermutlich um die Beute aus einer oder mehreren Straftaten, vermutlich aus Wohnungseinbrüchen, handelt.

Nachdem die Beamten monatelang ermittelt und den Schmuck keiner Straftat hätten zuordnen können, erhoffen sie sich nun aus der Öffentlichkeit Hinweise auf den Eigentümer des Schmuckes. Neben Ketten und Broschen gehören auch Uhren, Ohrringe und –stecker sowie Armbänder zu den sichergestellten Stücken. Die Fotos mit allen Schmuckstücken sind auf der Internetseite der nordhessischen Polizei eingestellt, www.polizei.hessen.de/ppnh. Über die Navigationspunkte Fahndung / Diebesgut können die Abbildungen eingesehen werden.

Nachweis erbringen

Eigentümer, die ihre Schmuckstücke wiedererkennen, wenden sich bitte an das Fachkommissariat. Einzelne Schmuckstücke können allerdings nur nach Eigentumsnachweis wieder ausgehändigt werden. Sofern keine Rechnungs- oder Quittungsbelege mehr vorhanden sind, kann beispielsweise auch ein aussagefähiges Foto ausreichen. (use)

Die Polizei in Kassel ist unter der Telefonnummer 05 61/ 9100 erreichbar.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.