Fund bei Einbrecherinnen

Nach Durchsuchungen: Wem gehören diese Schmuckstücke?

Wer vermisst diese Ringe? Bei zwei Frauen in Wuppertal hat die Polizei 90 Schmuckstücke sichergestellt, die vermutlich aus Einbrüchen auch im Raum Kassel stammen. Foto: Pollizei

Kassel. Bei Wohnungsdurchsuchungen in Wuppertal hat die Polizei jetzt Diebesgut im großen Stil gefunden, das vermutlich zum Teil aus Einbrüchen im Raum Kassel stammt. Jetzt sucht die Polizei die Eigentümer der Schmuckstücke und Uhren, die bei zwei 18 und 21 Jahre alten Wuppertalerinnen gefunden wurden.

Alle Fotos der Schmuckstücke finden Sie hier.

Die Kripo in Wuppertal hatte nach umfangreichen Ermittlungen die beiden Tatverdächtigen ermittelt. Bei der Durchsuchung der Wohnungen der beiden Frauen bestätigte sie die Vermutung der Ermittler offensichtlich.

Noch können die Ringe, Armreifen, Armbanduhren, Ketten und Anhänger keinen konkreten Straftaten zugeordnete werden, sagt Kriminalhauptkommissar Dirk Lüer, der in Kassel die Ermittlungen leitet. „Das liegt auch daran, dass nach Einbrüchen die gestohlenen Schmuckstücke häufig nur sehr pauschal beschrieben werden und meist auch keine Fotos vorliegen.“ Die Zuordnung nach Sicherstellungen von Diebesgut sei daher meist schwierig.

Der bei den Durchsuchungen in Wuppertal gefundenen Schmuck kann auf der Internetseite der Polizei eingesehen werden. Einbruchsopfer und Zeugen, die Hinweise zur Herkunft der Schmuckstücke geben können, werden gebeten sich zu melden: Polizeipräsidium Nordhessen, Tel. 0561/9100.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.