Ab Montag

Auebad öffnet Saunabereich wieder: Diese Corona-Regeln gelten

Hier wird es bald wieder heiß: Bäderchef Jens Herbst freut sich, dass die Saunen des Auebades ab Montag wieder in Betrieb gehen.
+
Hier wird es bald wieder heiß: Bäderchef Jens Herbst freut sich, dass die Saunen des Auebades ab Montag wieder in Betrieb gehen.

Ab Montag (25.10.2021) öffnet das Auebad nach monatelanger Corona-Pause wieder den Saunabereich. Anders als im Schwimmbad gilt dort die 2G-Regel.

Kassel – Nach anderthalb Jahren coronabedingter Schließung öffnet am Montag wieder der Saunabereich des Auebades in Kassel. Schwitzen darf aber nur, wer geimpft oder genesen ist. Es gilt – anders als im Schwimmbad – die 2G-Regel. „Nur unter diesen Bedingungen haben wir uns entschlossen, die Saunen wieder zu öffnen“, sagt Bäderleiter Jens Herbst.

Die 19-monatige Schließung des Saunabereiches des Auebades in Kassel haben die Städtischen Werke genutzt, die eine oder andere Reparatur vorzunehmen. Nun stehen ab Montag wieder zwei Saunen, ein Saunarium und ein Dampfbad für die Gäste offen. An der Kasse werden die Impfung beziehungsweise der Genesenennachweis kontrolliert.

Auebad in Kassel: Im Saunabereich gilt 2G-Regel

Die Gäste des Auebades werden gebeten, ihre Karten vorab online (kassel-auebad.de) zu kaufen. Zunächst sollen für den Saunabereich 80 elektronische Eintrittskarten pro Tag ausgegeben werden: 40 für den Zeitraum von 10 bis 16 Uhr und 40 für die Zeit von 16 bis 22 Uhr. Jeweils eine halbe Stunde vorher müssen die Gäste den Saunabereich verlassen, um sich noch umziehen zu können.

Wer seine Karten online kauft, erhält 20 Prozent Rabatt auf den Eintritt. Karten können fünf Tage im Voraus gebucht werden. Der Online-Verkauf ist freigeschaltet.

Zudem gibt es weitere Karten an der Tageskasse. „Wir werden jeweils individuell schauen, wie beengt die Situation im Saunabereich ist und dann entscheiden, ob wir weitere Gästen reinlassen“, sagt Herbst.

2G-Regel im Auebad in Kassel: Keine Maskenpflicht und Abstandsregel im Saunabereich

Im Saunabereich kann wegen der 2G-Regel auf das Maskengebot und die Abstandsregel von 1,50 Meter verzichtet werden. „Beim Betreten und Verlassen der Sauna lassen sich solche Abstände nicht immer einhalten, deshalb sind wir froh, dass wir unter 2G-Bedingungen öffnen“, so Herbst.

Letzte Arbeiten: Justin Lassas macht eine Ausbildung bei den Städtischen Werken. Er kümmert sich eigentlich vor allem um die Anlagentechnik.

Die Städtischen Werke hatten – anders als andere Anbieter – lange auf eine Wiedereröffnung ihrer Saunen verzichtet. „Die Corona-Abstandsregeln unter 3G-Bedingungen hätten den Saunabetrieb erschwert. Wir hatten Bedenken, dass es zu Konflikten unter den Gästen kommen könnte. Oder aber wir hätten nur so wenige Gäste hereinlassen dürfen, dass es sehr unwirtschaftlich geworden wäre“, erläutert Herbst.

Umso mehr freut sich der Bäderchef, dass es nun wieder losgehen kann. Der Saunabereich wurde für die Wiedereröffnung auf Vordermann gebracht. Am Freitag liefen noch letzte Arbeiten.

Auebad in Kassel: Saunagäste können Schwimmbereich mitnutzen, dort gilt 3G

Saunagäste können auch weiterhin den Schwimmbereich kostenlos mitnutzen, wo 3G gilt. Eintrittskarten für die Sauna gibt es in drei Preiskategorien: 1,5 Stunden (9 Euro), drei Stunden (12,20 Euro) und für den gesamten Zeitslot zahlen Besucher 15,30 Euro. E-Ticket-Käufer zahlen 20 Prozent weniger.

Die seit Längerem geplante Erweiterung des Ruhebereichs im 2013 eröffneten Saunabereich sei nach wie vor aktuell. „Gerade an Wochenende wird es dort oft voll. Eine Erweiterung soll in den nächsten Jahren umgesetzt werden“ so Herbst. Auch die Platzprobleme in den Umkleiden seien ein Thema. Weil dies aber vor allem die Herren-Umkleide betreffe, brauche es zunächst ein entsprechendes Konzept. (Bastian Ludwig)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.