Zwischen Edermünde und Kassel

Geisterfahrer auf der A49: Nur knapp Zusammenstößen entgangen

Edermünde/Kassel. Ein Geisterfahrer hat am Sonntag gegen 19 Uhr auf der A49 für Angst und Schrecken gesorgt. Der 78-Jährige aus Edermünde befuhr die Autobahn von Holzhausen Richtung Kassel-Auestadion - allerdings auf der Fahrspur Richtung Marburg.

Dabei kam es nach Polizeiangaben zu diversen Fast-Zusammenstößen. Der Mann ließ sich auch durch Lichtsignale nicht vom Weiterfahren abbringen.

Erst in Höhe der Anschlussstelle Kassel-Niederzwehren ist es dem Fahrer eines entgegenkommenden Wagens gelungen, den Mann zum Anhalten zu bringen. Die Geisterfahrt blieb so ohne Unfall und Verletzte.

Die Polizei geht davon aus, dass vermutlich medizinische Gründe bei dem älteren Pkw-Fahrer die Ursache für sein Fehlverhalten waren. (ina)

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.