560 PS

Gelb, schnell und gestohlen - Polizei stoppte Lamborghini Gallardo

Sportwagen zwischen Polizeistreifen: Dieser Lamborghini Gallardo steht derzeit im Innenhof des Polizeipräsidiums. Foto:  P olizei (nh)

Kassel. Die Polizei stoppte auf der A7 bei Kassel einen gelben Lamborghini Gallardo, der in Spanien als gestohlen gemeldet ist.

Solch ein Schlitten steht nicht alle Tage im Innenhof des Polizeipräsidiums. Er ist gelb, hat 560 PS und kostet neu um die 200.000 Euro.

Eine Zivilstreife der Polizei stoppte am Donnerstagabend einen gelben Lamborghini Gallardo, der in Spanien als gestohlen gemeldet ist. Am Steuer des Boliden saß laut Polizeisprecher Torsten Werner ein 46-jähriger Mann aus dem Landkreis Kassel. Er gab an, den Wagen Probe zu fahren, und nannte auch den Autohändler, der für den Luxuswagen verantwortlich ist.

Der Sportwagen sei der Zivilstreife gegen 23 Uhr auf der A 44 – zwischen der Anschlussstelle Bad Wilhelmshöhe und dem Autobahnkreuz Kassel West – aufgefallen. Er war mit Tempo 180 in Richtung A 7 unterwegs. Die Überprüfung des spanischen Kennzeichens habe dann ergeben, dass der Wagen im Oktober 2016 auf Mallorca gestohlen worden war. Die Zivilstreife verfolgte den Wagen auf der A  7 in Fahrtrichtung Norden, setzte sich in Höhe der Anschlussstelle Kassel Ost vor den Sportwagen und lotste den Lamborghini an der Anschlussstelle Kassel-Nord von der Autobahn.

Die Beamten überprüften Fahrer und Fahrzeug auf dem nahegelegenen Tankstellengelände in Niestetal. Dabei stellte sich heraus, dass der 46-Jährige eine Probefahrt unternahm. Ihm sei nicht bekannt gewesen, dass das Auto als gestohlen gemeldet war.

Die Polizisten stellten den Luxus-Sportwagen sicher. Nun prüfen die für Autodiebstähle zuständigen Beamten des K 21/22 die Besitzverhältnisse und haben sich bereits an die spanischen Behörden gewandt, um Informationen über die Umstände des Diebstahls zu bekommen.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.