Lieferung von 800.000 Exemplaren aus China hat sich verzögert

Gelbe Säcke: Engpass bei den Stadtreinigern in Kassel

Kassel. Wem die Gelben Säcke ausgegangen sind, der hat ein Problem. Denn weder im Servicebüro der Stadtreiniger in der Innenstadt (Neuen Fahrt) noch bei den zwei Recyclinghöfen bekam man bis gestern Nachschub.

Auf HNA-Nachfrage teilte Stefan Stremme von den Stadtreinigern mit, es seien bereits 800.000 Stück bei einer Firma aus China bestellt worden. Die Lieferung habe sich aber um drei Wochen verzögert und liege nun am Hafen in Rotterdam.

Während Stremme bezweifelte, dass überhaupt keine Gelben Säcke mehr bei den Ausgabestellen zu bekommen sind, ergab ein Rundruf der HNA gestern etwas anders. Zumindest die wichtigsten Anlaufpunkte – das Servicebüro und die Recyclinghöfe – hatten keinen einzigen Sack mehr auf Lager. Möglicherweise hätten einige der Geschäfte, die ebenfalls Gelbe Säcke ausgeben, noch Restbestände.

Nach Auskunft von Stremme soll die Bestellung Ende der Woche in Kassel ankommen. Nächste Woche seien alle Ausgabestellen wieder bestückt. Um kurzfristig eine Lösung zu finden, werde er versuchen, Reserven ausfindig zu machen und zumindest das Servicebüro in der Innenstadt zu versorgen. Warum nicht rechtzeitig nachbestellt wurde, dazu konnte Stremme nichts sagen. Es seien aber zwischendurch schon einmal 80 000 Stück gekauft worden, nachdem sich der Engpass abzeichnete. Für größere Bestellungen sei eine Auschreibung nötig, die zeitaufwändiger sei.

Die Verteilung der Säcke an alle Haushalte findet einmal jährlich im Oktober statt. Zur Frage, warum der Nachschub offenbar unerwartet ausgegangen sei, sagte Stremme, dass die Säcke oft anders genutzt würden als vorgesehen. Gelegentlich kämen Betriebe und würden kistenweise Säcke mitnehmen. Es sei nicht immer nachvollziehbar, wie die Säcke verwendet würden.

Wer keinen Gelben Sack mehr hat, kann - nur notfalls - einen durchsichtigen Müllbeutel benutzen.

Von Bastian Ludwig

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.