Dienstleistung aus einer Hand

+
Gut und günstig: Im Gebrauchtmöbelmarkt in Kassel bietet Andrea Lösch gute – und offensichtlich bequeme – Möbel zu günstigen Preisen an. Als Dozentin bei der Arbeiterwohlfahrt gibt sie ihr Wissen auch an andere weiter.

Kassel. Steht ein Umzug oder gar eine Wohnungsauflösung an, rechnen die meisten Menschen mit viel Stress und vor allem Schlepperei. Doch dabei kann es ganz leicht sein, wenn man mit einen Profi wie Andrea Lösch zusammenarbeitet.

Kompetenz, Zuverlässigkeit und faire Preise bestimmen die Arbeit von Andrea Lösch und ihrem Team seit über 25 Jahren. Diese Attribute gelten sowohl für den Service bei stressfreien Umzügen und fairen Haus- und Wohnungsauflösungen in Kassel und Umgebung, sowie für ihren Gebrauchtmöbelmarkt am Ostring 62 in Kassel.

Angefangen hat Andrea Lösch als Studentin ganz allein. „Ich habe mir mit Freunden ein Auto gemietet, die ersten Möbel abgeholt und dann weiter verkauft.“

Vom Einmannbetrieb zum Dienstleisterunternehmen

Die Unternehmungsgründung folgte wenig später. Inzwischen zählen nicht nur 14 weitere Mitarbeiter zu ihrem Team, auch sechs Lkw sind täglich im Einsatz. „Das fühlt sich schon klasse an“, fasst Andrea Lösch ihre Erfolgsgeschichte zusammen und ergänzt, dass der heutige umfassende Service des Unternehmens so eigentlich gar nicht geplant war. „Was kann ich denn machen, dass alles noch besser funktioniert“, fragte sich die Chefin des Unternehmens und bietet heute Dienstleistungen aus einer Hand an, die vom einfachen Räumen eines Zimmers für Renovierungsmaßnahmen bis hin zu mehrtägigen Umzügen, Haushalts-, Büro- und Geschäftsauflösungen reichen.

Inzwischen gehört auch ein Syrer zum Team des Unternehmens. Als Praktikant angefangen, hat er sich so gut eingearbeitet, dass er inzwischen zu einem geschätzten Kollegen geworden ist. Das ist gelebte Integration.

Download

PDF der Sonderseite Starke Partner aus der Region

Als Frau in dieser Branche hatte es Andrea Lösch nicht immer leicht. Auf Skepsis bei Mitbewerbern wie Kunden traf sie dabei oft. Dabei hat sich in der Zwischenzeit herausgestellt, dass gerade sie als Frau die Dinger oftmals einfühlsamer, aber auch pragmatischer angeht als ihre männlichen Mitbewerber. „Viele Kunden wissen es zu schätzen, wenn ich mir die Zeit für ein ausführliches Gespräch mit ihnen nehme“, sagt die Unternehmerin, „manchmal ist eben auch emotionales Fingerspitzengefühl gefragt.“

Andrea Lösch ist es sehr wichtig, klare Richtlinien bei der Haushaltsauflösung aufzustellen. Der Kunde weiß, worauf er sich einlässt und mit welchen Kosten er zu rechnen hat. Dafür kann er sich auch darauf verlassen, Haus, Wohnung und/oder Keller am Ende besenrein vorzufinden. „Wir entfernen alles – sogar die Nägel aus den Wänden, Tapeten und Deckenverkleidungen“, sichert die Unternehmerin zu. Die Dinge, die sich in den Schränken befinden, werden entweder im Gebrauchtmöbelmarkt verkauft, verschenkt oder anderweitig verwendet. Fallen Objekte an, die entsorgt werden müssen, kümmert sich das Team fachmännisch darum. So ist Andrea Lösch dank eines TSG-Scheins berechtigt, sogar asbesthaltige Gegenstände, etwa Bodenfliesen, Blumenkübel oder Verkleidungen, zu entsorgen.

Kurzfristig Hilfe bekommen

Termine nimmt Andrea Lösch auch kurzfristig an: „Wir sind in allen Angelegenheiten flexibel – wir wissen, dass es auch mal richtig schnell gehen muss. Auch Kleinaufträge oder eine stundenweise Buchung ist für uns gar kein Problem.“ (zgi)

• Kontakt:

Tel. 05 61 / 87 49 75

www.andrealoesch.de

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.