Bereits zum dritten Mal

Kasseler "Georg." ist Hessens beste Schülerzeitung

Die aktuelle Ausgabe der Schülerzeitung "Georg." der Georg-Christoph-Lichtenberg-Schule.

Im dritten Jahr in Folge ist „Georg.“, die Schülerzeitung der Georg-Christoph-Lichtenberg-Schule, Gymnasium des Landkreises, zur besten Schülerzeitung Hessens gewählt worden.

Die Jury des Schülerzeitungswettbewerbs der Jugendpresse Hessen prämierte den „Georg.“ erneut in der Kategorie Gymnasien zur Nummer eins unter den Schülerzeitungen. Außerdem gab es Auszeichnungen für gleich drei Einzelartikel bei den Sonderthemen „Sozialer Alltag“, „Kulturkritik“ und „Europa und ich“. Ella Held und Malgorzata Zbiczak gewannen mit ihren Texten „Tiere sind nicht zum Anziehen da“ und „Hintergrund macht Kleidung bunt“ jeweils den 1. Platz. Paula Schreiber wurde für ihren Artikel „#YouToo?“ mit dem 3. Platz ausgezeichnet.

Die Jugendpresse Hessen existiert seit 2004 und vereint über 200 junge Hessische Medienmacher. Von der Schülerzeitungsredakteurin bis zum freien Mitarbeiter, vom Blogger bis zur Jugendradio-Macherin und Fotografen.

Die Jury lobte in ihrer Begründung die „gesellschaftliche Relevanz der aufgegriffenen Themen“, das „tolle Layout und die kreative Umsetzung der Artikelthemen“, und attestierte der Redaktion eine „starke Bildsprache“ und „originelle Überschriften“.

Die Chefredakteurinnen Schreiber und Zbiczak hoffen, dass es zu einer Platzierung beim Bundeswettbewerb reicht, für den sich der „Georg.“ qualifiziert hat. „Für die Schülerzeitungsredaktion ist diese erneute Auszeichnung ein Wahnsinnserfolg“, sagt Lehrerin Andrea Schulze Wilmert. Viele der Redakteure waren auch im letzten Jahr, manche sogar im vorletzten, schon in der Redaktion beteiligt. (chr)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.