Gericht sucht über 100 neue Jugendschöffen

Kassel. Für das Amtsgericht Kassel und für die Jugendkammer beim Landgericht Kassel werden in diesem Jahr die Jugendschöffen für den Zeitraum 2014 bis 2018 gewählt.

Das Jugendamt der Stadt Kassel sucht für dieses Ehrenamt noch 110 Bewerber, die nach Geschlecht, Alter, Beruf und sozialer Stellung die Bevölkerung der Stadt möglichst angemessen repräsentieren.

Jugendschöffen nehmen an den Hauptverhandlungen der Jugendstrafverfahren gleichberechtigt neben den Berufsrichtern teil. Sie werden pro Jahr an etwa zwölf Sitzungstagen beteiligt. Für dieses Ehrenamt werden sie vom Arbeitgeber freigestellt, Verdienstausfall, Fahrtkosten und andere Auslagen werden erstattet.

Als Jugendschöffe können Personen mit deutscher Staatsangehörigkeit und ausreichenden Sprachkenntnissen berufen werden, die zum 1. Januar 2014 zwischen 26 und 69 Jahre alt sind und ihren Hauptwohnsitz in der Stadt haben. Sie sollen in der Erziehung von jungen Menschen erfahren sein. Es wird jedoch keine entsprechende Ausbildung oder Tätigkeit vorausgesetzt.

Die Berufung der Schöffen erfolgt durch einen Ausschuss des Gerichts. Bewerbungen sind bis zum 19. April möglich. (use)

Infos: Herbert Gibhardt, Tel. 787-50 66 o. 787-70 52,

E-Mail: herbert.gibhardt@kassel.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.