Thema sind Farbe und auch um Schmierereien

Tag des offenen Denkmals am Sonntag: Geschichte hinter dem Ehrenmal

Das Ehrenmal in der Karlsaue: Am Sonntag besteht die Möglichkeit, sich über die Geschichte des Denkmals zu informieren. Foto: Fischer

Kassel. Die kunstvoll bemalte Pagode im chinesischen Dorf Mulang ist ein Musterbeispiel für das Motto beim Tag des offenen Denkmals am kommenden Sonntag, 14. September. Es geht um Farbe, zum Beispiel auch an den Häusern der Jahrhundertwende an der Goethestraße.

Jedes Zeitalter habe sein eigenes, typisches Farbspektrum, sagen die Organisatoren von der Kasseler Denkmalpflege.

Auch das Ehrenmal in der Karlsaue gehört zu den Orten, die bei einer Führung genauer vorgestellt werden. Hier ist Farbe allerdings weniger ein gestalterisches Mittel als ein Ausdruck des Protests. Das Ehrenmal wird häufig beschmiert, oft sind die Erläuterungstafeln kaum noch zu erkennen.

Weitere Informationen unter:

http://www.denkmalpflege-hessen.de/index.html

Möglicherweise spielt die Unkenntnis darüber eine Rolle, für was dieses Ehrenmal überhauptsteht. Die Erinnerung an Regimenter, Kampfverbände und Gefallene der beiden Weltkriege ist das eine. Erinnert wird aber auch an Kriegsdienstverweigerer und Deserteure, sagt Kristina Blömer vom Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge. Die Führung beginnt um 16 Uhr. Treffpunkt ist an der Schönen Aussicht / Ecke Hugenottenstraße. Dort befindet sich der obere Zugang zu dem Ehrenmal.

Führungen, Orte, Termine

Führung zur Farbigkeit der Jahrhundertwende, 
Start: Goethestraße 68, Uhrzeit: 11.30 Uhr, Dauer: eine Stunde. Führung Untere Denkmalschutzbehörde.

Kapelle des Elisabethkrankenhauses, 
Weinbergstraße 7. Geöffnet: 8 bis 18 Uhr, Führungen: 10 bis 15 Uhr und im Anschluss an das Konzert bis 18 Uhr. 9 Uhr Heilige Messe.

Viktoriabunker, 
Kölnische Straße 41, historischer Felsenkeller, im Zweiten Weltkrieg zum Luftschutzbunker umgebaut. Führungen: 14 und 15 Uhr, maximal 20 Teilnehmer pro Führung. Anmeldung unter info@kassel-total.de erforderlich.

Ehemaliges Kastell an der Fuldabrücke,
Mühlengasse 1. Geöffnet: 11 bis 16 Uhr, Führungen: 11, 12, 14 und 15 Uhr.

Johannis-Freimaurer-Loge „Zur Freundschaft“, 
Murhardstraße 6. Geöffnet: 11 bis 17 Uhr, Führungen: 11, 13 und 15 Uhr.

Pagode im chinesischen Dorf, 
Mulangstraße, Geöffnet: 13 bis 17 Uhr, Führungen halbstündlich. (tos)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.