Gesprengter Geldautomat in Nordshausen: Noch keine heiße Spur

Kassel. Im Zusammenhang mit dem in der Nacht zu Donnerstag gesprengten Geldautomaten der "Kasseler Bank"-Filiale in Nordshausen hat die Polizei noch keine heiße Spur.

Das teilte Polizeisprecherin Sabine Knöll am Montagmittag mit. Dennoch gebe es etwa ein Dutzend Zeugenhinweise, denen nun nachgegangen werde. Am Freitag hatte die Polizei Bilder von zweien der Täter veröffentlicht, die von der Überwachungskamera der Bank aufgezeichnet wurden.

Fotos: Geldautomat der Kasseler Bank zerstört

Geldautomat der Kasseler Bank zerstört

Lesen Sie auch:

- Geldautomat gesprengt: Explosion in der Nacht

- Gesprengter Geldautomat: Teil einer Tatserie?

- Banküberfall: Bereits 2010 wurde Geldautomat in Waldau gesprengt

Ebenfalls bat die Polizei um Hinweise zu zwei Werkzeugen, die die Maskierten am Tatort an der Korbacher Straße hinterlassen hatten. Es handelte sich um ein Klappmesser und ein Schraubendreher. (bal)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.