Gesundheit für jedermann im Kongress Palais

Kasseler Gesundheitstage am 4. und 5. April mit 146 Ausstellern

Kassel. Es steht Kassel drauf. Drinnen steckt ganz Nordhessen. Zum elften Mal öffnen sich die Tore zu den Kasseler Gesundheitstagen am Freitag und Samstag, 4. und 5. April, von 9 bis 18 Uhr im Kongress Palais am Holger-Börner-Platz 1 in Kassel. Eröffnet wird die Veranstaltung Donnerstag, 3. April, um 17 Uhr.

Als Fach- und Publikumsmesse von überregionalem Rang bietet die Ausstellung allerlei Infos, Tipps und Angebote rund um das Thema Gesundheit. 10.000 Besucher werden erwartet, 146 Aussteller aus Hessen und den umliegenden Bundesländern – zehn mehr als im Vorjahr – zeigen alles von klassischen Gesundheitsangeboten der Medizin über Medizintechnik bis hin zur Ernährung und ganzheitlichen Gesundheitsfürsorge.

„Langweilig wird es nicht“

„Langweilig wird es nicht“, sagt Bettina Ungewickel vom Messe-Ausrichter Regionalmanagement Nordhessen. Denn auch Unterhaltsames steht auf dem Programm. So präsentiert eine Koch-Show die Vorzüge der vegetarischen Küche, Ärzte zeigen eine Live-Operation an einem Schweineherz und Besucher können sich in einem Parcours, der das Älterwerden simuliert, probieren.

Zahlreiche Stände geben Infos etwa zu Arthrose, Rheuma, Neurodermitis, Depressionen oder auch zur Schlüsselloch-Chirurgie. Wieder andere geben Tipps zur Vorsorge und zur Vermeidung von Krankheiten oder stellen neue Diagnose- und Therapieformen sowie Gesundheits-Checks vor.

Selbst einen kritischen Blick auf das Gesundheitssystem wagen die Kasseler Gesundheitstage. Podiumsdiskussionen zu den Themen „Vertrauenskrise im Krankenhaus“ (bereits am Donnerstag, 3. April, 17.30 Uhr) und „Die Strukturkrise im Gesundheitswesen“ (Freitag, 4. April, 15 Uhr) sind auch für die Öffentlichkeit bestimmt. Für Ärzte und andere Fachkräfte gibt es eine Reihe von zertifizierten Fortbildungsveranstaltungen – zum Beispiel an einem Ultraschall-Simulator oder zum Thema „Akute Wundversorgung“.

Verstärkt wurden auch die Weiterbildungsangebote für Lehrer, Schüler und angehende Azubis. Für Letztere steht ein Bewerber-Parcours bereit, der einen Überblick über Beschäftigungsmöglichkeiten im Gesundheitsbereich bietet. „Die Gesundheitsbranche boomt. Das ist eine tolle Chance für junge Leute, erste Kontakte zu knüpfen“, sagt Ungewickel.

www.kasseler-gesundheitstage.de

Von Boris Naumann

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa-tmn

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.