Wiederwahl wird wohl scheitern

Gesundheit Nordhessen: Klinikum-Chef Sontheimer vor dem Abflug?

Kassel. Die Wiederwahl von Dr. Gerhard Sontheimer (54) zum Vorstandschef des Klinik-Konzerns Gesundheit Nordhessen Holding (GNH) bei der Sitzung des Aufsichtsrats am Dienstag, 8. April, wird wohl scheitern.

Der HNA liegen Informationen vor, dass die zehn Arbeitnehmervertreter im Aufsichtsrat (sowohl Verdi als auch Unabhängige Alternative) der Wiederwahl des seit Jahren umstrittenen Klinik-Chefs nicht zustimmen werden. Sontheimer regiere am Möncheberg wie ein Fürst, „ohne Rücksicht auf Verluste“, so die Kritik. Eine Zwei-Drittel-Mehrheit wäre im ersten Wahlgang erforderlich. Aber Sontheimer kann sich auch nicht der Stimmen aller zehn Vertreter der Anteilseigner-Seite sicher sein.

Lesen Sie auch:

Alles zu Gesundheit Nordhessen im Regiowiki

Bedenken soll es auch bei den Grünen und einigen Sozialdemokraten geben. Landrat Uwe Schmidt (SPD) hatte nach der Schließung der Geburtshilfe in Wolfhagen erst kürzlich gesagt, was er von dem GNH-Chef hält: „Für mich ist das Tischtuch mit Herrn Dr. Sontheimer zerschnitten.“

Scheitert die Wiederwahl am Dienstag, dann wird ein Vermittlungsausschuss von zwei Arbeitnehmer- und zwei Arbeitgebervertretern tagen. In einem zweiten Wahlgang würde dann eine einfache Mehrheit für seine Wiederwahl reichen. Kommt auch die nicht zustande, dann könnte das doppelte Stimmrecht des Vorsitzenden des Aufsichtsrats, Bürgermeister Jürgen Kaiser (SPD), zum Tragen kommen. Die Kasseler SPD-Spitze steht hinter Sontheimer. Für ihn spreche, dass das Klinikum das einzige kommunale Großkrankenhaus in Hessen ist, das schwarze Zahlen schreibt.

Sontheimer will sich dazu nicht äußern. „Zu Gerüchten sagen wir nichts“, so eine Sprecherin der GNH. Einem anderen Gerücht zu Folge wird er sich gar nicht mehr zur Wiederwahl stellen. Im Internet (sontheimer.com) bietet Sontheimer, der eine Fluglehrer-Lizenz hat, seine Dienste als Pilot an.

Von Ulrike Pflüger-Scherb

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.