Daimler zahlt Mitarbeitern 300 Euro, die ein Jahr nicht krank sind

Gesundheits-Prämie stößt auf Ablehnung

Kassel. Der Daimler-Konzern belohnt in einem zweijährigen Pilotprojekt Mitarbeiter mit 300 Euro, wenn diese ein Jahr lang nicht krankheitsbedingt fehlen (wir berichteten). Gewerkschafter, Mediziner und Krankenkassen bewerten ein solches Modell kritisch.

 Bei anderen großen Kasseler Unternehmen ist ein derartiger „Anwesenheitsbonus“ nicht geplant. Das ergab eine HNA-Umfrage. „Eine solche Regelung gibt es bei uns nicht“, hieß es beispielsweise vom Volkswagen-Konzern.

Ähnlich äußerte sich der Kasseler Düngemittel-Produzent K+S: „Wir halten es nicht für ein geeignetes Instrument, um auf krankheitsbedingte Abwesenheit sachgerecht zu reagieren“, teilte der Konzern mit.

„Das Modell verleitet Mitarbeiter dazu, sich krank zur Arbeit zu schleppen, um am Ende die 300 Euro mitnehmen zu können“, sagt Oliver Dietzel, Erster Bevollmächtigter der IG-Metall Nordhessen. Besonders in großen Unternehmen würden so die falschen Anreize gesetzt.

Dr. Stefan Pollmächer, Sprecher der Kasseler Ärztegenossenschaft Doxs, sieht in dem Modell zwei Seiten: „Zum einen ist es gut, die Selbstverantwortung der Menschen für ihre Gesundheit zu stärken und zu belohnen.“ Andererseits berge das Projekt die Gefahr, dass Krankheiten nicht frühzeitig behandelt würden und so unter Umständen schwere Komplikationen entstehen könnten, wenn Mitarbeiter nicht rechtzeitig zum Arzt gingen.

Zurückhaltend äußerte sich auch der Spitzenverband der gestzlichen Kranken- und Pflegekassen: „Eine solches Modell setzt ein hohes Bewusstsein des Einzelnen voraus.“ Es bestehe auch die Gefahr, dass Krankheiten verschleppt würden. Laut dem Gesundheitsreport der Krankenkasse DAK erkrankten in Stadt und Landkreis Kassel 2012 weniger Erwerbstätige als 2011. Die Ausfalltage sanken von 4,5 auf 4,3 Prozent.

Von Mirko Konrad

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.