Auch mit Tinnitus besser Hören

Hörakustikerin Michelle Humburg von Hess Hören bei der terzo-Gehöranalyse.
+
Hörakustikerin Michelle Humburg von Hess Hören bei der terzo-Gehöranalyse.

Das Gesundheitsinterview mit Hörgeräteakustikmeister Christian Linsel

Ohrensausen, Ohrenrauschen, Ohrenklingeln – jeder vierte Erwachsene im Alter ab 20 Jahren hatte schon einmal Ohrgeräusche, die aber nach wenigen Minuten wieder abklingen.

In Deutschland leiden rund drei Millionen Menschen an einem Tinnitus – häufig in Verbindung mit einer Hörminderung. Das Geräusch im Ohr ist permanent da und kann den Alltag enorm stören und beeinflussen. So vielseitig die Ursachen für Tinnitus sind, so vielseitig sind auch die Behandlungsmethoden. Eine davon ist die terzo-Gehörtherapie. Mit dieser speziellen Therapie, die in Kassel und Umgebung nur in den Filialen von Hess Hören angeboten wird, erzielen Betroffene schnelle Fortschritte bei der Verbesserung der Hörfähigkeit. Nach nur wenigen Tagen können viele der Anwender das Tinnitus-Geräusch in den Hintergrund verlagern, Gesprächen wieder mühelos folgen und somit wieder aktiv am Familienleben teilnehmen.

Wie das funktioniert, darüber haben wir mit Christian Linsel, Hörgeräteakustikmeister bei Hess Hören, gesprochen.

Herr Linsel, was genau ist eine terzo-Gehörtherapie?
Die terzo-Gehörtherapie ist ein gezieltes Hörtraining, das die Hörleistung mit Hörgerät verbessert – und auch bei Tinnitus helfen kann. Das auf diese besondere Art trainierte Gehör ermöglicht bessere Ergebnisse bei der Anpassung eines Hörgeräts, weil der Träger Unterschiede von Geräten und Einstellungen besser heraushören kann.
Die terzo-Gehörtherapie gibt es seit dem Jahr 2006 und die Firma Hess Hören Hörgeräte bietet sie als alleiniger Hörakustiker in Kassel und Umgebung an. Dank des Hörtrainings verschwinden die Hörgeräte nicht in der Schublade.
Wie kann die Therapie bei Tinnitus helfen?
Bei der terzo-Gehörtherapie werden die Hörfilter gestärkt. Sie filtern unter anderem körpereigene Geräusche. Tinnitus ist ein solches körpereigenes Geräusch. Wenn die Filter nicht mehr so gut arbeiten, tritt der Tinnitus in den Vordergrund. Durch die Stärkung der Hörfilter kann der Tinnitus aber wieder im Hintergrund gehalten werden.
Wie ist der Ablauf einer solchen Therapie?
Die Therapie dauert zwischen zwei und drei Wochen. Von unseren speziell geschulten Mitarbeitern wird in einer detaillierten Gehöranalyse ein individueller Trainingsplan erstellt. Das Training geht täglich etwa 60 Minuten und wird bequem von Zuhause aus per Tablet und speziellem Programm durchgeführt. Die Handhabung ist sehr einfach und auch für ältere Menschen überhaupt kein Problem. Eine erneute Wiederholung ist nicht notwendig. Wichtig ist aber das permanente Tragen der Hörgeräte. Die Gehörtherapie unterscheidet sich damit ganz wesentlich von der klassischen Hörgeräteversorgung.
Ist es wichtig, nach erfolgreich absolvierter Therapie weiterhin ein Hörgeräte zu tragen?
Ja, das Tragen der Hörgeräte ist sehr wichtig, damit der Tinnitus auch im Hintergrund bleibt. Durch das permanente Tragen der Hörgräte wird die Aufmerksamkeit wieder auf die externen Geräusche gelenkt, der Tinnitus tritt in den Hintergrund. Ziel ist es, diesen als weniger belastend wahrzunehmen. Empfohlen wird eine Tragezeit des Hörgerätes von 10 bis 14 Stunden pro Tag.
Gibt es Einschränkungen, die dazu führen, dass die terzo-Gehörtherapie nicht angewendet werden kann, beziehungsweise nicht zielführend ist?
In der detaillierten Gehöranalyse können wir genauer beraten, welches Ziel erreicht werden kann. Jedoch sind bei Krankheiten, wie beispielsweise einer fortgeschrittenen Demenz, die Erfolgsaussichten eingeschränkt. Bei anderen Erkrankungen, wie etwa beim Tinnitus, ist die Therapie hingegen sogar empfehlenswert.   Gpe
Zur Person
Christian Linsel ist Hörgeräteakustikmeister und seit April 2021 Leiter der Hess Hören Filiale in der Treppenstraße in Kassel. Der 38-Jährige absolvierte seine Aus- und Weiterbildung zum Meister bei Hess Hören und ist seit zehn Jahren im Unternehmen tätig. Christian Linsel ist verheiratet und hat zwei Kinder. Er lebt mit seiner Familie in Baunatal.   

Kontakt

Hess Hören

Treppenstraße 6

34117 Kassel

T 05 61 / 15 4 63 | E-Mail:kontakt@hess-hoeren.de

hess-kassel.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.