Gewerbegebiet Langes Feld: Jetzt sollen die Bürger entscheiden

Kassel. Wird das Lange Feld zu einem Gewerbegebiet umgewandelt? Diese Frage, über die ein heftiger Streit entbrannt ist, kann in einem Bürgerentscheid beantwortet werden.

Die SPD, die für die Bebauung ist, hat sich jetzt in den Verhandlungen über die Zusammenarbeit mit den Grünen nach der Kommunalwahl bereit erklärt, bis zum Jahresende keine Fakten durch Beschlüsse zu schaffen.

Fotos: Das ist das Lange Feld

Gewerbegebiet oder nicht? - Das ist das Lange Feld

Lesen Sie auch:

Langes Feld: SPD Rengershausen bringt Nutzung als Windpark ins Spiel

Die Grünen wollen gemeinsam mit den Initiativen gegen die Bebauung den Bürgerentscheid auf den Weg bringen. Das Votum der Bürger muss bis Ende 2011 vorliegen. Die Stadtverordneten sind an die Entscheidung der Bürger gebunden.

Bei einer telefonischen Umfrage der Uni Kassel im Auftrag der HNA im Februar hatten 31 Prozent der befragten Wahlberechtigten für eine Ansiedlung von Gewerbe votiert. 34 Prozent waren dagegen, etwa 30 Prozent der Befragten hatten keine klare Meinung, gut fünf Prozent kannten das Thema nicht. Vor allem die aus ihrer Sicht geringe Zahl der Befürworter ist für die Grünen der Antrieb zum Bürgerentscheid.

Die Sozialdemokraten um Oberbürgermeister Bertram Hilgen hatten in den vergangenen Jahren immer wieder für die gut 50 Millionen Euro teure Entwicklung des Langen Feldes in Niederzwehren geworben, weil Kassel dringend neue Gewerbeflächen brauche. „Wir bleiben bei unserer Überzeugung, deshalb muss der Bürgerentscheid spätestens bis zum Jahresende über die Bühne sein“, sagt SPD-Fraktionschef Uwe Frankenberger.

Hintergrundinformationen zum Langen Feld im Regiowiki

Die Grünen wollen nach den Sommerferien mit Vertretern der Bürgerinitiative gegen die Bebauung des Langen Feldes sprechen, wie man den Bürgerentscheid auf den Weg bringen kann. Die Kritiker der Gewerbeansiedlung monieren unter anderem, dass mit der Bebauung eine wichtige Frischluftschneise für die Stadt Kassel zerstört werde. (hai)

Rubriklistenbild: © HNA

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.