Über 100 Gäste feierten mit dem Club ehemaliger Prinzen Kassel 1961 die fünfte Jahreszeit

Glanz mit Narren-Humor

Für die kommenden Wochen regieren sie die Region: Die Hoheiten aus Kassel und dem Landkreis starteten mit großem Helau in die fünfte Jahreszeit. Mit dabei sind die Tollitäten Prinz Detlef I. (Dritter von links) und Prinzessin Bettina I. (Vierte von links) aus Kassel. Das Prinzenpaar wird umringt von Hoheiten aus dem Landkreis. Foto:  Grigoriadou

Kassel. Elegant schlängeln sich Damen in glitzernden und glänzenden Gewändern die Tische entlang. Hunderte von Küssen verteilten die Hoheiten aus Kassel und dem Landkreis bei der Eröffnungsveranstaltung des Clubs ehemaliger Prinzen Kassel 1961.

Mit großem Helau eröffneten die Tollitäten der Region die fünfte Jahreszeit. Trotz Stau und wetterbedingten Verspätungen trafen nach und nach Gäste aus Fritzlar, Lohfelden, Niestetal, Vellmar und Kaufungen ein. Sitzungspräsident Thomas Träbing war besonders dem Baunataler Prinzenpaar gegenüber zu Scherzen aufgelegt. „Was ist das Schönste an Baunatal?“, fragte er und antwortete im selben Atemzug: „Die Straßenbahnverbindung zu Kassel.“ Davon ließen sich aber Christina I. und Christobal I. nicht einschüchtern.

Närrischer Rückblick

Grüße aus dem Rathaus überbrachte Hendrik Jordan und bat: „Ich bitte um etwas Gnade, in der Politik beißen mir doch viele in die Wade.“ Er erinnerte an die Festlichkeiten des 1100. Kasseler Wiegenfestes und den mittlerweile weltbekannten Herkules. Alle Ehre machten die Herkulinos dem Wahrzeichen der Stadt. Mit einem Musikmedley leiteten die Hobbysänger die ersten Schunkelrunden ein.

Eine Flut an Orden überreichte das Kasseler Paar Prinz Detlef und Ihre Lieblichkeit Prinzessin Bettina. Gestärkt mit Ehrungen und weiteren Küssen, genossen die Prinzenpaare viele Tänze der Kindergarde und starteten fast unzählige Raketen für die Tanzmariechen, Fritzlarer Stadtnarren und den Schneewittchen-Auftritt der Aktivengarde Herkules.

Zwischen Tänzern und Prinzenpaaren huschte immer mal wieder der achtjährige Kevin vom KG M-Einser umher. Als junger Zeremonienmeister stahl er so manchem älteren Narren die Show. „Hmm, ich glaub, das sind nur sechs Zwerge“, sagte er während des Auftritts der Aktivengarde Herkules. Dann schüttelt er den Kopf: „Egal, die tanzen super.“

Von Anthoula Grigoriadou

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.