Kasseler Bürgerpreis an Künstler Ai Weiwei

+
Ai Weiwei

Kassel. Der chinesische Künstler und Regimekritiker Ai Weiwei hat am Sonntag den Kasseler Bürgerpreis „Das Glas der Vernunft“ erhalten. Er erhielt den Preis, weil er sich – so die Begründung der Jury - für Vernunft und Toleranz einsetze.

Ai Weiwei wird für das neue Kasseler Brüder-Grimm-Museum ein Kunstwerk schaffen. Diese Schenkung „aus Dankbarkeit für die Liebe der Kasseler zu mir“ kündigte der 52-Jährige am Ende seiner Dankesworte für den Bürgerpreis „Glas der Vernunft“ an. Diese mit 10.000 Euro dotierte Auszeichnung hat Ai am Sonntagmittag im voll besetzten Opernhaus in Kassel entgegen genommen.

Gregor Jansen, Leiter der Kunsthalle Düsseldorf, würdigte Ai in seiner Laudatio als „grandiosen Künstler und wahrhaft großen Menschen.“ Mit seinen Beiträgen für die documenta 12 habe Ai 2007 etwas ermöglicht, „was immer noch ein sagenhaftes Märchen genannt werden darf“.

Der Preisträger selbst erinnerte in seiner kurzen Rede an seine Freunde, die sich ungerechter Behandlung durch die chinesischen Regierung ausgesetzt sehen und den Verlust ihrer Freiheit hinnehmen müssten: „Dieser Preis geht an jeden von ihnen.“ (vbs)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.