Glatteis auf Autobahnen: Neun Unfälle

Kassel. Zu neun Unfällen infolge von Glatteis kam es am Montag in den frühen Morgenstunden auf den Autobahnen A 7, A 44 und A 49. Dabei wurde eine Person schwer und eine leicht verletzt.

Beteiligt waren nach Angaben von Polizeisprecher Wolfgang Jungnitsch acht Pkw und drei Lkw. Der Gesamtschaden beträgt 75 000 Euro.

Der folgenschwerste Verkehrsunfall ereignete sich gegen 5.45 Uhr auf der A 44 Dortmund-Kassel zwischen den Anschlussstellen Kassel-Bad Wilhelmshöhe und dem Westkreuz Kassel. Hier geriet ein 49-jähriger Autofahrer aus Zierenberg mit seinem Auto auf eisglatter Fahrbahn ins Schleudern, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich im angrenzenden Flutgraben. Der 49-Jährige wurde schwer verletzt und musste in ein Kasseler Krankenhaus gebracht werden.

Leicht verletzt wurde ein Autofahrer auf der A 7 Fulda-Kassel zwischen den Anschlussstellen Malsfeld und Melsungen gegen 8 Uhr. Auch er war mit seinem Wagen aufgrund eisglatter Fahrbahn nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und hatte sich anschließend überschlagen.

Auch in der Stadt Kassel und im Landkreis Kassel gab es in der Nacht und am frühen Morgen zahlreiche Unfälle, die auf glatte Fahrbahnen zurückzuführen waren. Zumeist blieb es bei Sachschäden, schwer verletzt wurde nach den bisherigen Erkenntnissen niemand. (use)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.