Nordstadt-Büro sammelt Spielzeug für bedürftige Familien - Abgabe bis 15. Dezember

Glücksbringer für Weihnachten gesucht

Nord-Holland. Weihnachten ist das Fest der Liebe. Doch jeder weiß: Gerade für Kinder spielen auch die Geschenke eine große Rolle. Damit auch bedürftige Familien ihren Kindern eine Freude machen können, hat das Quartiersmanagement in der Nordstadt die Aktion „Glücksbringer“ ins Leben gerufen.

Auch dieses Jahr werden wieder Spielsachen gesammelt, die dann vor Weihnachten kostenlos an arme Familien vergeben werden. „In den vorigen Jahren konnten wir dank der überwältigenden Spendenbereitschaft 150 Kindern und Eltern in der Nordstadt mit kostenfreien Geschenken eine Freude machen“, sagt Ingo Sprakel von Quartiersmanagement. In diesem Jahr sei das Spendenaufkommen bisher noch spärlich.

„Wir hoffen, dass noch viele Menschen kommen und gut erhaltene, funktionsfähige Spielsachen und Kinderbücher vorbeibringen, sagt Sprakel.

Basar vor dem Fest

Die Spielzeugspenden können bis einschließlich 15. Dezember im Quartiersmanagement an der Holländischen Straße 200 abgegeben werden. Die Abgabezeiten sind dienstags und mittwochs von 10 bis 17.30 Uhr und donnerstags: 9 bis 12 Uhr. Neben Spielen, Büchern und Kuscheltieren sind auch Kinderfahrräder, Schultaschen und anderes Schulzubehör gern gesehene Spenden.

Beim Glücksbringer-Weihnachtsbasar am Dienstag und Mittwoch, 16./17. Dezember, in der Zeit von 10 bis 17 Uhr können sich Kinder und Eltern mit schmalem Geldbeutel dann kostenlos Geschenke abholen. (rud)

Kontakt: Quartiersmanagement Nordstadt, Tel. 0561/8619218.

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.