Aufsichtsrat stimmte gegen Vertragsverlängerung

GNH-Aufsichtsrat: Sontheimer muss gehen

+
Gerhard M. Sontheimer

Kassel. Das berufliche Aus für den Vorstandschef des Klinikkonzerns Gesundheit Nordhessen Holding (GNH), Dr. Gerhard M. Sontheimer, ist besiegelt. Der Aufsichtsrat stimmte am Dienstagabend gegen eine Vertragsverlängerung.

Der läuft damit zum 31. März 2015 aus.

Lesen Sie auch:

- Klinikum: Entscheidung über Sontheimer am Abend

- Vermittlung scheiterte: Klinik-Chef Sontheimer muss gehen

Von den 20 Mitgliedern hätte Sontheimer zehn Stimmen gebraucht. Kassels Bürgermeister Kaiser (SPD) hätte ihn dann mit seinen zwei Stimmen als Aufsichtsrat-Chef retten können. Er bekam aber nicht mal die Hälfte der Stimmen.

Die Arbeitnehmer werfen ihm soziale Inkompetenz vor. Er führte aber den Konzern in die schwarzen Zahlen. (tho)

Mehr zum Thema lesen Sie im Laufe des Mittwochs an dieser Stelle und am Donnerstag in der gedruckten Ausgabe.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.