Neue Straßennamen im Vorderen Westen: Goethestern heißt jetzt Goethestern

Kassel. Jetzt ist es amtlich: Der Vordere Westen wird künftig drei neue Straßen- beziehungsweise Platznamen auf der Karte führen. Nach langen Diskussionen hat sich der Ortsbeirat, dem das Vorschlagsrecht für neue Straßennamen obliegt, für die Namen Lilli-Jahn-Platz, Rudolphsplatz und Goethestern entschieden.

Der Goethestern im Kreuzungsbereich von Goethestraße, Lasallestraße und Pestalozzistraße hatte sich schon seit langem im Volksmund eingebürgert. Künftig kann die Adresse auch offiziell im Navigationsgerät eines Auto eingegeben und gefunden werden.

Einen Namen erhält auch das neu gestaltete Straßen-Delta Germaniastraße/Herkulesstraße/Lasallestraße. Es soll nach der 1900 geborenen Ärztin Lilli Jahn benannt werden, die 1944 im KZ Auschwitz ermordet wurde. Bekannt wurde sie vor allem durch die Veröffentlichung ihrer anrührenden Briefe, die sie an ihre Kinder geschrieben hatte.

Ebenfalls durch eine straßenbauliche Neugestaltung ist der Rudolphsplatz entstanden: auf der Goethestraße/Ecke Germaniastraße/Olgastraße. Er erhält seinen Namen zu Ehren des langjährigen, im vergangenen Jahr gestorbenen Ortsvorstehers des Vorderen Westens, Wolfgang Rudolph (1949-2013), der in der Nähe gewohnt hatte. Auch dessen vor ihm gestorbene Ehefrau Christa Rudolph (1946-2003) war eine engagierte sozialdemokratische Kommunalpolitikerin.

Alle Straßenschilder erhalten einen Zusatz mit Informationen zum Namensgeber. Auf dem Goethestern wird also künftig zu lesen sein, dass Johann Wolfgang von Goethe Dichter, Politiker und Naturwissenschaftler war und von 1749 bis 1832 gelebt hat. (chr)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.