Umbau Goethestraße: Erste Etappe ist geschafft

Kassel. Die Gleise liegen. Nach fast einem Jahr Pause kann die Straßenbahn ab Montag, 27. August, wieder durch die Goethe- und die Germaniastraße fahren.

Für den Autoverkehr wird es zwar noch Einschränkungen geben, aber die Fahrt von der Friedrich-Ebert-Straße zur Wilhelmshöher Allee soll wieder möglich sein.

Die frisch verlegten Gleise sind Vorboten einer umfassenden Erneuerung des gesamten Straßenzuges, bei der im vergangenen Jahr auch Kanäle und Leitungen ausgewechselt wurden. Nun sind die Straßenbauer an der Reihe. Die neue Promenade, die bis an die Beuys-Bäume in der Mitte reichen wird, folgt aber erst im nächsten Jahr.

In diesem Jahr wird die Südseite der Goethestraße mit dem ehemaligen Finanzamt umgebaut. 2012 beginnen auch Vorarbeiten für den Umbau der Friedrich-Ebert-Straße. Die Gesamtkosten liegen bei 11,5 Millionen Euro. Davon trägt die KVG 2,2 Mio. Euro. (els)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.