Verbindung zwischen Kirchweg und Annastraße ab 4. Juli gesperrt

Goethestraße: Umbau beginnt

Kassel. Zur Umgestaltung der Goethe- und der Germaniastraße im Vorderen Westen beginnen am Montag, 4. Juli, die Bauarbeiten. Sie werden bis August nächsten Jahres andauern. Nach Angaben der Kasseler Verkehrsgesellschaft (KVG) wird daher der Abschnitt zwischen den Haltestellen „Kirchweg“ und „Annastraße“ für die Straßenbahnen der Linien 7 und N4 in beiden Richtungen gesperrt. Die Haltestellen „Berlepschstraße“, „Kirchweg“ und „Goethestraße“ entfallen.

Die Trams fahren in diesem Zeitraum entlang der Haltestellen „Friedenskirche“, „Bebelplatz“, „Kongress-Palais/Stadthalle“. Fahrgästen, die regulär die Haltestelle „Goethestraße“ nutzen, empfiehlt die KVG die Haltestelle „Querallee“. Diese ist sowohl aus der Innenstadt als auch vom Bahnhof Wilhelmshöhe mit den Linien 4, 7 und 8 regelmäßig erreichbar.

Baumfällarbeiten

Zum Auftakt des Umbaus fallen laut KVG zunächst Baumfällarbeiten an der Goethestraße an. Im Anschluss erneuert die Netz+Service-Gesellschaft (NSG) die Versorgungsleitungen. Im August beginnt der Kasseler Entwässerungsbetrieb (KEB) mit der Erneuerung der Entsorgungsleitungen. Der weitere Zeitplan sieht vor, dass im April 2012 die Stadt die Straßenflächen erneuert und die KVG die Gleise austauscht. Diese Arbeiten werden bis August 2012 dauern. Im Anschluss erfolgt der Ausbau der Randbereiche, Gehwege, Parkplätze und des Boulevards. (abe)

Kurzfristige Änderungen im ÖPNV unter www.twitter.com, Suchbegriff „KVGinfo“

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.